Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Gesunde Präparate..


Autor Nachricht
Verfasst am: 25.09.2019 [18:57]
KathiKathi
Themenersteller
Dabei seit: 19.06.2017
Beiträge: 45
Eigentlich bin ich kein Fan davon, zusätzlich Nährstoffe oder Vitamine zu mir zu nehmen. Allerdings bin ich jetzt immer öfter am Überlegen, ob ich nicht mal anfangen sollte Vitamin D zu nehmen.. Mein Arzt meinte, ich hätte einen Mangel davon. Ich merke es auch selbst. Fade, trübe Haut und Haare, brüchige Nägel, Heißhungerattacken, ständiges "Erkältungsgefühl"..
Wie steht ihr dazu? Gibt es eventuell Experten? Im Grunde genommen ist das ja keine Medizin, sondern nur eine Ergänzung..
Verfasst am: 26.09.2019 [15:05]
Priverime
Dabei seit: 24.07.2018
Beiträge: 18
Und das meinte dein Arzt? Ich hoffe, ihr habt das auf Grund eines Blutbildes testen können oder wie kommst du ausgerechnet auf Vitamin D?
Ich habe jetzt nämlich schon oft gehört, dass Symptome wie du sie beschreibst, also fade, trübe Haut und Haare, brüchige Nägel auch vom Eisenmangel oder anderen Sachen kommen. Bei Heißhungerattacken, ständiges "Erkältungsgefühl" kann es genausogut an einem B12 Mangel liegen. Die Symptome sind da vielfältig. Aufschluss bringt da wirkich nur ein Blutbild.
Vitamin D fidnet sich ganz natürlich in Lebensmitteln wie Butter, Milch, Eiern aber auch Sprossen und Löwenzahn.

Haferflocken sind eh immer ein Allrounder und bedienen viele Nährstoffe. Kann sicher nicht schaden die auch zu essen.
Laut: http://www.wka-germany.de/vitamin-k2/ kann auch ein Vitamin-K-Mangel auch bei der Einlagerung von Kalzium helfen. Das wäre bei Haut und Haare, brüchige Nägel wichtig.
Du siehst wie vielseitig das Problem ist: http://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/blutwerte-welche-werte-ihr-arzt-bei-unspezifischen-symptomen-untersuchen-sollte_id_6591794.html
einfach noch mal den Arzt ansprechen. Bei Problemen muss ja eh die Kasse bezahlen.
Verfasst am: 28.10.2019 [11:37]
Arktikus
Dabei seit: 14.12.2018
Beiträge: 104
Ich nehme auch Vitamin D, empfiehlt mir mein Endokrinologe immer, vor allem im Winter. Und es schadet definitv nicht. Es gibt ja auch die verschiedensten Varianten davon, manche sind so hochkonzentriert, dass man sie nur einmal die Woche nehmen muss (nehme ich gern, weil ich es sonst auch gern mal vergesse)andere nimmt man täglich. Für Eisenmangel liebe ich rote Bete-Smoothie (mit Orange, Ingwer, Möhre, Apfel).
Verfasst am: 31.01.2020 [14:11]
BruceParker
Dabei seit: 23.01.2020
Beiträge: 3
Ja kenne ich gu, ich bin eigentlich auch kein Fan davon.Ich versuche bewusst zu leben und ernähre mich auch gesund.Aug Trinken finde ich wichtig da der Körper Flüssikeit braucht.Auch diese Seite hier kann ich empfehlen.
Liebe Grüße
Verfasst am: 03.03.2020 [09:32]
Juli89
Dabei seit: 09.12.2019
Beiträge: 6
Sehr empfehlenswert, meiner Meinung nach, ist Astaxanthin. Dieses tolle Mittelchen aus der Blutregenalge in ein absolutes Wundermittel. Astaxanthin wirkt sich positiv auf die Leistungsfähigkeit aus und hat, abgesehen davon, auch noch unzählige weitere positive Eigenschaften. Alles hier in diesem Artikel nachzulesen.