Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Entfernung von Knoten an der Schilddrüse


Autor Nachricht
Verfasst am: 27.08.2012 [20:20]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
Hallo,
ich bin neu in diesem Forum und 45 Jahre alt.
Wer hat Erfahrungen mit (heissen) Knoten an der Schilddrüse ? Mir wurde eine Entfernung empfohlen, entweder über eine OP oder mit radioaktivem Jod. Die Schilddrüse neigt zur Überfunktion. Gibt es homöopathische Mittel zur Beeinflussung ?
Vielen Dank schon mal !

(von Laura)
Verfasst am: 27.08.2012 [20:21]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
Hallo,
ich würde Ihnen den Gang zu einem anthroposophisch arbeitenden Arzt empfehlen, da dieser genau weiß, was zu Ihnen passt. Diese Ärzte verwenden häufig homöopathische Komplexmittel oder auch Salben (auch spezielle Organpräparate) z.B.von der Firma Wala. Weiterhin möchte ich Ihnen einen Tipp geben: In der Zeitschrift Naturarzt 06/2012 steht im Leserforum ein Erfahrungsbericht von einer Frau (mit Angabe der verwendeten Mittel), die ebenfalls eine OP oder eine Behandlung mit radioaktivem Jod bekommen sollte. Wichtig ist aber wie gesagt, das mit einem erfahrenen Therapeuten abzustimmen, der anhand Ihrer Schilddrüsenwerte ein passendes Mittel raussucht. Alles Gute!

(von Hp Herold)
Verfasst am: 27.08.2012 [20:22]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
Vielen Dank für Ihre interessante Antwort !

(von Laura)
Verfasst am: 27.08.2012 [20:22]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
Hallo Laura,

ich habe von Deinem Problem gelesen und antworte Dir, weil ich genau das gleiche Problem hatte (heißer Knoten und Schilddrüsenüberfunktion). Mein Schilddrüsenproblem konnte geheilt werden ohne OP. Ich kann Dir nur raten, auf keinen Fall zu Ärzten zu gehen, die sofort ihr Messer zücken wollen. Ich habe seit meiner Pupertät an Schilddrüsenüberfunktion gelitten, ab Mitte 30 wurde der heiße Knoten diagnostiziert, mit 40 sollte ich operiert werden, aber ich weigerte mich. Als ich 43 Jahre alt war wurde ich innerhalb von 3 Monaten geheilt. Der heiße Knoten war völlig verschwunden, meine Schilddrüsenwerte sind seit dieser Zeit völlig normal. Es gibt also Hilfe ohne OP. Es ist mit Naturmedizin möglich, das ganze relativ schnell auszuheilen. Was genau ich bekommen habe, weiß ich nicht. Ich weiß nur, daß mein Therapeut Kontakt mit einem indischen Arzt hatte. Laß Dich auf keinen Fall operieren, danach ist eine Heilung nämlich nicht mehr möglich.
Ich wünsche Dir alles Gute. Gib nicht auf!
Scarlett
Verfasst am: 27.08.2012 [20:22]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
Vielen Dank, Scarlett.
Nein, so schnell werde ich mich nicht operieren lassen, ich bin schon auf der Suche nach einem guten Homöopathen.
LG
Laura
Verfasst am: 27.08.2012 [20:23]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
Hallo, lies doch, wenn Du Lust hast, den Beitrag, den ich Stelli geschrieben habe.
Liebe Grüße, Erika
Verfasst am: 15.06.2013 [13:58]
lichttag
Dabei seit: 09.06.2013
Beiträge: 1
Hallo liebe Scarlett,

ich habe kalte knoten an der schildrüße und ich stehe gerade kurz vor einem op und brauche dringen einen hilfe.

ich würde sehr gerne wissen wer dein heilpratiker war, bitte schreibe mir hier doch den namen und würde sofort da hin gehen.

vielen lieben dank!
gruß
sen
Verfasst am: 26.08.2013 [11:57]
alchemilla
Dabei seit: 26.08.2013
Beiträge: 1
Hallo guten Tag,

was ist der Unterschied zwischen heißen und kalten
Knoten,
wenn es nicht erlaubt oder gewünscht ist, einen guten
Heilpraktiker beim Namen zu nennen, so vielleicht ein Hinweis
auf Schwerpunktsuche.
Verfasst am: 03.04.2016 [17:42]
Labrini
Dabei seit: 03.04.2016
Beiträge: 1
Hallo Scalett,

ich habe das Problem mit dem heissen Knoten, würde mich gerne mit Dir austauschen um die Op zu umgehen , da mein Mann erkrankt ist und ich mich nicht auch noch unters Messer legen möchte.
Besteht die Möglichkeit das wir uns einmal sprechen können.
Ich bin sehr offen für Alternativ Meldizin bzw. Heilung durch Homöopathie.Vielen Dank vorab Gruss Labrini( Ps bin ganz neu hier )