Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Asthma durch psychischen Stress?


Autor Nachricht
Verfasst am: 08.11.2017 [16:47]
Rainclaud
Themenersteller
Dabei seit: 04.07.2016
Beiträge: 86
Hallo!

Ich wollte mal in die Runde fragen, ob psychischer Stress tatsächlich ein Auslöser für einen Asthmaanfall sein kann?

Einerseits habe ich eine Arbeitskollegin, die an Asthma leidet und alle wollen sie auf Grund ihres Asthmas immer "schonen".
Andererseits bekomme ich das auch immer öfters in Filmen mit. Kaum ist eine Situation besonders angespannt, kriegt der Asthmatiker gleich einen Anfall.

Ist da nun was dran oder übertreiben die in Filmen bzw. meine Kollegen mal wieder?
Verfasst am: 13.11.2017 [13:03]
Landauer
Dabei seit: 12.10.2016
Beiträge: 82
Als Asthmatiker kann ich dir sagen, dass da auf jeden Fall was dran ist! :) Natürlich führt nicht jede angespannte Situation sofort zu einem Anfall und auch nicht jeder Asthmatiker wird diese Erfahrung machen. Wie vieles im Leben ist das einfach situationsbedingt.

Aber kurz: Psychischer Stress kann Ursache und Auslöser für Asthma sein: http://www.121doc.com/de/asthma

Als Kind habe ich mal während einer Schularbeit einen Anfall bekommen, weil ich von der Situation einfach zu sehr überfordert war und meine Atmung nicht mehr kontrollieren konnte bzw. es sich wie ein Knoten im Hals anfühlte.

Allerdings glaube ich nicht, dass deine Arbeitskollegin jetzt wirklich so eine übertriebene Sonderbehandlung braucht? Mir wäre das jedenfalls sehr unangenehm.. =/

Grüße

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.2017 um 13:03.]
Verfasst am: 20.11.2017 [16:32]
AlexHuth
Dabei seit: 20.11.2017
Beiträge: 13
Hallo Raincloud,

da muss ich dem LAndauer grundsätzlich beipflichten. Allerdings müssen auch die Grundlagen für Asthma als solches erstmal da sein. wie ist es um deinen Wasserhaushalt bestellt? D.h. wieviel trinkst du täglich, wann und in welchen Abständen? Wieviel dabei auf einmal und welches Wasser?

Liebe Grüsse

Alex
Verfasst am: 10.09.2020 [09:09]
maria44
Dabei seit: 19.01.2015
Beiträge: 438
Also, ich kann mich "Landauer" da auf jeden Fall anschließen!
Habe zwar kein Problem mit Asthma, aber ich denke, deine Kollegen übertreiben nicht! Ganz im Gegenteil... ich finde es echt nett von ihnen!

Was das Thema Stress angeht, da hilft Meditation auf jeden Fall! Solltest deiner Arbeitskollegin mal vorschlagen, dass sie meditiert! Bin mir sicher, dass es ihr auf jeden Fall viel besser gehen würde! Wenn sie den Stress in den Griff bekommt, und das wird sie durch Meditation, dann bekommt sie auch keine Asthmaanfälle! Da bin ich fest davon überzeugt! Wie auch immer ließ dich mal hier durch https://www.highenergymind.com/meditation/ und entscheide selbst!
Verfasst am: 11.09.2020 [11:28]
Tatjana47
Dabei seit: 17.12.2019
Beiträge: 145
Viele psychische Stresssituationen haben physische Auswirkungen auf den Körper. Das kann sich in Form von Hautprobleme oder Bauchschmerzen zeigen, aber auch extremer wie ein Asthmaanfall oder auch eine Angstattacke. Aber bei den extremeren Fällen müsste eine Vorerkrankung oder zumindest eine "Vorgeschichte" vorhanden sein. Natürlich kann es sich auch im Laufe der Zeit entwickeln und plötzlich hat man es, aber in den meisten Fällen ist es schon vorher zu erkennen.