Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Depression und Akupunktur?


Autor Nachricht
Verfasst am: 28.11.2017 [16:48]
LadyOpal
Themenersteller
Dabei seit: 28.11.2017
Beiträge: 7
Hallo zusammen,
meine Ärztin hat mir vor etwa zwei Monaten mit einer kleinen Goldnadel in eine bestimmte Stelle am Ohr gestochen und ich hatte diese dann seitdem permanent drin. Ich habe konnte plötzlich wieder schlafen, hatte keine fiesen Träume mehr, keine Negativgedanken-Schleifen, einen gnädigeren Magen. Doch heute ist sie leider herausgefallen und ich glaube ich bekomme sie nicht wieder genau in das gleiche Loch hinein, weil es so furchtbar klein ist.
Meine Frage wäre also: Wieviel Milimeter Toleranz gibt es an solchen Akupunkturpunkten? Ich würde mich ungern wieder vier Stunden in das Wartezimmer setzen, wenn ich das vielleicht auch irgendwie wieder selbst tun kann.

Wäre schön, wenn es hier jemanden gibt, der sich damit auskennt.

Faith is a state of openness or trust.
Verfasst am: 24.01.2018 [11:01]
Berni98
Dabei seit: 02.11.2016
Beiträge: 90
Hello!

Das kann ich dir leider nicht genau beantworten. Für mich käme das aber ehrlich gesagt auch gar nicht in Frage, weil ich viel zu große Angst vor Nadeln jeglicher Art habe.

Stattdessen habe ich wie bei http://cbd360.de/gegen-depressionen/ beschrieben meine Depressionen mithilfe von CBD sehr gut in den Griff bekommen.

Falls du also nicht so ganz überzeugt bist, könntest du das auch ruhig mal ausprobieren.
Verfasst am: 24.01.2018 [12:31]
Moringabegeisterte Erika
Dabei seit: 28.07.2013
Beiträge: 380
Hallo, LadyOpal,

ich freue mich ueber Deine so positiven Erfahrungen mit der Gold-Dauernadel, die Du beschrieben hast!

Sicher hast Du Dich in der Zwischenzeit entschieden, was Du tun willst!

Wenn Du Dir die Nadel nicht durch "haengenbleiben" rausgerissen hast, koennte das Herausfallen bedeuten, dass der Punkt "fertig" ist bzw. dass die Dauernadel nicht mehr benoetigt wird!

Bei Stahl-Dauernadeln weiss ich, dass sie nach ca. 6 Wochen von selbst rausfallen!
Das koennte bei der Gold-Dauernadel nach 2 Monaten auch der Fall gewesen sein!

Keinesfalls wuerde ich empfehlen, die Dauernadel wieder setzen, besonders: weil sie nicht mehr steril ist!!!

Wenn sie von selbst rausfaellt, hat das immer einen Grund!
Und der sollte respektiert werden!

Wie geht es Dir jetzt?

Gold wirkt auf den Koerper auch noch auf eine besondere heilsame Weise!

Liebe Grüße
und beste Gesundheit
Morinhabegeisterte Erika!
Verfasst am: 24.05.2018 [17:07]
Leo
Dabei seit: 19.05.2017
Beiträge: 8
Hallo,
mit Akupunktur habe ich persönlich keine Erfahrung und kann daher überhaupt nichts zu dem Thema sagen. Ich bin allerdings kein großer Fan von den Medikamenten, die heutzutage zur Behandlung von Depressionen verschrieben werden, denn manche Tabletten sind wirklich sehr stark. Man sollte auf jeden Fall vorher was anderes ausprobieren auch Akupunktur, wenn´s hilft.
Die Natur hat aber zum Glück für alles eine Lösung und bietet gute Alternativen, die völlig natürliche Wirkstoffe enthalten, wie zum Beispiel CBD Öl. Dieses Öl wird aus den Samen der Hanfpflanze gepresst und enthält keine psychoaktiven Stoffe.
Darüber kann man hier https://www.hempamed.de mehr erfahren.
Es wurde bestätigt, dass CBD Öl bei Depressionen hilft, da es entspannt, Ängste löst und den Patienten auch beim Einschlafen hilft.
Jeder muss natürlich für sich selbst entscheiden, aber ich würde immer eher auf die Natur zurückgreifen, als irgendwelche fragwürdigen Tabletten zu schlucken.
Beste Grüße
Verfasst am: 06.12.2018 [21:25]
maria44
Dabei seit: 19.01.2015
Beiträge: 173
Hast du denn die Ursache der Depression ?
Ich meine, wenn man nach Lösungen sucht dann muss man auch schauen das man die Ursache findet.

In meinem Fall ist es so, dass ich mich auch mit Stimmungsschwankungen auseinandergesetzt habe und dabei auch diverse Tipps & Informationen im Internet gefunden habe.

Bei mir lag es tatsächlich daran, dass mein Testosterinspiegel kaputt war, hatte ich bei https://www.tongkatali-shop.de/pages/testosteronmangel-mann-symptome gefunden und auch nachlesen können.

Da kann man auch einige Mittel finden welche helfen.
Wie sieht es denn bei dir aus ? Wenn man wirklich nicht mehr weiter weiß dann sollte man einen Arzt besuchen der dich beraten und dir auch helfen kann.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.2018 um 21:26.]
Verfasst am: 09.12.2018 [15:48]
Annettchen
Dabei seit: 09.04.2018
Beiträge: 4
"Leo" schrieb:

Hallo,
mit Akupunktur habe ich persönlich keine Erfahrung und kann daher überhaupt nichts zu dem Thema sagen. Ich bin allerdings kein großer Fan von den Medikamenten, die heutzutage zur Behandlung von Depressionen verschrieben werden, denn manche Tabletten sind wirklich sehr stark. Man sollte auf jeden Fall vorher was anderes ausprobieren auch Akupunktur, wenn´s hilft.
Die Natur hat aber zum Glück für alles eine Lösung und bietet gute Alternativen, die völlig natürliche Wirkstoffe enthalten, wie zum Beispiel CBD Öl. Dieses Öl wird aus den Samen der Hanfpflanze gepresst und enthält keine psychoaktiven Stoffe.
Darüber kann man hier https://www.hempamed.de mehr erfahren.
Es wurde bestätigt, dass CBD Öl bei Depressionen hilft, da es entspannt, Ängste löst und den Patienten auch beim Einschlafen hilft.
Jeder muss natürlich für sich selbst entscheiden, aber ich würde immer eher auf die Natur zurückgreifen, als irgendwelche fragwürdigen Tabletten zu schlucken.
Beste Grüße


Danke für den Tipp Leo. Ich habe meine Depressionen mit CBD Öl bestens im Griff und nehme es seit Monaten.

Eine Korrektur habe ich noch: CBD Öl wird laut diesem Artikel https://greendom.de/cannabisoel/ eben nicht aus den Samen hergestellt. Denn diese beinhalten keine Cannabinoide. Das Hanfextrakt wird jedoch häufig mit Hanfsamenöl vermischt.

LG: Annettchen

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.2018 um 15:50.]