Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Umgang mit Mitarbeiterverlust?


Autor Nachricht
Verfasst am: 12.07.2018 [13:42]
Sebsi2
Themenersteller
Dabei seit: 20.02.2017
Beiträge: 71
Liebe Leute,

viel zu früh ist ein Freund und Mitarbeiter meiner Firma aus dem Leben geschieden.

3 Jahre vor der Pensionierung haben ihn gesundheitliche Probleme recht plötzlich ergriffen. Keiner von uns hätte gedacht, dass er aus dem Krankenstand nicht mehr zurückkommt.

Jetzt hat die Witwe mich gerade benachrichtigt und ich weiß nicht, wie ich meinen Mitarbeitern das mitteilen soll.

Ich bin selbst ganz ergriffen und weiß nicht, was ich mit mir anfangen soll!
Verfasst am: 12.07.2018 [15:27]
PauleK
Dabei seit: 21.09.2016
Beiträge: 47
Das ist tragisch, tut mir Leid!
Einerseits musst du versuchen, in der nächsten Zeit selbst damit fertigzuwerden, andererseits musst du den Mitarbeitern schnellstmöglich Bescheid geben. Denn Todesfälle werden auf mehrere Arten kommuniziert und es ist besser, wenn sie es vom Chef erfahren, als durch Bürotratsch.

Das muss aber auch im richtigen Format und Kontext sein. Je nach Firmengröße sollte man zusammenkommen um das zu kommunizieren oder schriftlich ausschicken. In jedem Fall muss die Form beachtet werden, damit keine unnötige Unruhe oder Ärger aufkommen in dieser schwierigen Zeit. Hier gibt es für Unternehmensführungen auch einen roten Faden: http://www.unterweisung-plus.de/wenn-der-mitarbeiter-oder-kollege-stirbt/

Du darfst auch nicht vergessen, der Familie dein Beileid in schriftlicher Form mitzuteilen, selbstverständlich im Namen des ganzen Unternehmens.
Verfasst am: 20.06.2020 [14:08]
Max Beckenbauer
Dabei seit: 20.06.2020
Beiträge: 1
PauleK hat alles sehr detailliert beschrieben und ich stimme ihm voll und ganz zu.
Verfasst am: 30.06.2020 [15:56]
Zarlo
Dabei seit: 22.05.2018
Beiträge: 20
Ich würde das gar nicht so groß thematisieren, auch wenn der Kollege natürlich ein wichtiger Teil der Firma war.
Was ich allerdings angebracht finde ist ein Kondolenzschreiben im Namen der Mitarbeiter an die Familie des Verstorbenen, eventuell sogar mit Unterschriften des Teams oder der Abteilung darunter.

Vor den Mitarbeitern würde ich ein einfaches Meeting einberufen und darüber informieren, dass Kollege soundso von uns gegangen ist ...