Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Behandlung des Lipödems


Autor Nachricht
Verfasst am: 25.07.2019 [13:06]
Miracutrixi
Themenersteller
Dabei seit: 18.11.2016
Beiträge: 70
Hallo,

stimmt es eigentlich dasss die Behandlung von Lipödemen von der Kasse getragen wird?
Mir ist klar, dass es eine wirklich ernste Krankheit ist, allerdings weiß ich nicht wie der Schweregrad entschieden wird. Meine Schwägerin ist, meines Wissens nach, nicht wirklich die Sportlichste und will nun bei der Kasse darum kämpfen eine OP - Fettabsaugung, zu bekommen. Sie ist nicht wirklich schlank, aber eben auch nicht dick. Aber ihr Hausarzt hatte ihr die Krankheit Lipödem diagnostiziert.
Kann ja auch wirklich sein, aber würde man da nicht eher eine nichht erst eine konservative Therapie ansetzen bevor man operiert wird?
Verfasst am: 26.07.2019 [10:43]
Pfingstrose
Dabei seit: 17.08.2017
Beiträge: 54
Nein, momentan wird das Lipödem nicht von der Kasse übernommen. Jedoch ist dem Parlament ein Änderungsantrag diesbezüglich vorgelegt wurden, der noch beraten werden muss. Kann also sicher noch eine Weile dauern. (Allerdings ist der Artikel vom Gesundheitsministerium dazu vom Januar 2019.. Vielleicht sieht die aktuelle Lage anders aus?)

Das Lipödem ist eine ernstzunehmende Erkrankung, bei der es nicht primär um ästhetische Gründe geht.. Die Betroffenen haben Schmerzen und Schwellungen, die immer weiter ansteigen.

An dieser Stelle findest du/ihr noch mehr Informationen dazu: www.panaesthetics.de/behandlung/lipoedem/
Natürlich geht es auch um eine ästhetische Behandlung.. Allerdings kann es auch psychische Auswirkungen haben, wenn man sich in seinem Körper zunehmend unwohl fühlt.
Verfasst am: 04.02.2020 [16:25]
Genji
Dabei seit: 30.01.2020
Beiträge: 11
Hi,

habe auch eine Bekannte die damit zu kämpfen hat. Sie ist sehr sportlich und ernährt sich gesund, trotzdem viel es ihr sehr schwer vor allem an den Beinen abzunehmen und Schmerzen hat es auch verursacht. Irgendwann hat sie sich dann zu einer operativen Behandlung, sprich einer Fettabsaugung, entschieden. Sie hat sich dafür extra an einen Facharzt für Lipödeme gewendet, der den Eingriff durchgeführt hat. Die Krankenkassen haben davon nichts bezahlt.

Mit dem Ergebnis war sie sehr zufrieden und auch die Schmerzen sind inzwischen weg. Natürlich muss sie sich jetzt weiter an den Sport und die Ernährung halten, um nicht wieder Gewicht dazu zu gewinnen. Aber sie hat auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen, denn ohne die Eingriffe hätte sie nie so eine krasse Verbesserung erzielen können.
Verfasst am: 21.02.2020 [11:19]
Erwachen
Dabei seit: 21.02.2020
Beiträge: 4
Hallo,

eine Schande, dass es so ist.

LG