Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Diabetes durch Schilddrüsenerkrankung?


Autor Nachricht
Verfasst am: 26.09.2019 [11:27]
elfchen34
Themenersteller
Dabei seit: 09.02.2018
Beiträge: 57
Hallo!

Ich war beim Arzt und man hat mir mitgeteilt, dass ich an der Schilddrüse erkrankt bin. Muss dadurch Tabletten nehmen. Zudem hat mir mein Arzt gesagt, dass ich auf eine gesunde Ernährung achten soll, um nicht an Diabetes zu erkranken.

Kann man wirklich durch eine Schulddrüsenerkranung an Diaebtes erkranken? Wie kann ich dem vorbeugen? Nur durch gesunde Ernährung?
Verfasst am: 26.09.2019 [13:23]
Landauer
Dabei seit: 12.10.2016
Beiträge: 74
Hey,

ja, man sollte grundsätzlich so oder so immer auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung achten sowie ausreichend Bewegung (Sport) betreiben. Das ist so oder so gut für unseren Körper und auch notwendig.

Isst man sehr ungesund, bewegt sich zu wenig und hat einen erhöhten Blutzuckerwert (z. B. aufgrund einer Krankheit), kann man an Diabetes erkranken. Auch bei einer Schilddrüsenerkrankung kann man einen erhöhten Blutzuckerspiegel, und demnach als mögliche Folge auch Diabetes haben. Das passiert, wenn man Körperzellen hat, die eine hohe Resistenz gegenüber Insulin haben und so den Zucker nicht abbauen können. Aber gibt ja verschiedene Typen von Diabetes, beispielsweise wo man nicht gleich Insulin spritzen muss. Mehr dazu, und wie du deinen Blutzuckerspiegel selbst senken kannst (Ernährung, Bewegung,...), erfährst du hier: http://www.gesundheitswissen.de/innere-medizin/diabetes-mellitus/blutzuckerspiegel-natuerlich-senken/

Hoffe, dass ich dir helfen konnte.

MfG
Verfasst am: 06.12.2019 [09:22]
Hilde45
Dabei seit: 28.11.2019
Beiträge: 59
Durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung und Sport kannst du einen Typ2 Diabetes vermeiden. Den wird dein Arzt auch gemeint haben. Informiere dich mal ausführlich dazu und stell deine Lebensgewohnheiten um. Viel Erfolg!
Verfasst am: 05.03.2021 [07:47]
Riefenberger2
Dabei seit: 20.01.2019
Beiträge: 159
Eine Studie aus 2011 besagt, dass Spermidine die Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse schützen, wenn es zu einer steigenden Resistenz der Körperzellen gegen Insulin kommt. Noch ist es allerdings nicht wissenschaftlich bestätigt, dass der Wirkstoff aus Weizenkeimen als Therapeutikum zur Behandlung der Insulinresistenz beim Typ 2 Diabetes eingesetzt werden kann. Auf alle Fälle schadet es einem Diabetiker nicht, spermidinhaltige Lebensmittel zu verzehren. Das Wohlbefinden wird sich mit Sicherheit verbessern. Mehr dazu auf dieser Seite