Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Drehschwindel nach OP


Autor Nachricht
Verfasst am: 27.08.2012 [17:46]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
Gibt es Leser dieses Forums, die mir ggf.mit eigenen Erfahrungen oder mit Informationen über ihnen bekannte ähnliche Fällenweiterhelfen können?
Folgendes ist mir wiederfahren: Vor 3 Jahren wurde ich am Mittelohr operiert. Dabei kam es zur Verletzung des rechten Gleichgewichtorganes was zu seinem Totalausfall führte. Seit dieser Zeit habe ich ein "etwas anderes Weltgefühl"- meine Welt dreht sich ständig. Je nach dem was ich gerade tu, welches Wetter ist, mal schneller mal langsamer, sprich erträglicher. Meine Versuche eine Linderung mittels Osteopathie, Akupunktur oder Medikamenten zu erreichen,waren nicht mit Erfolg gekrönt.Auch die bekannten Drehschwindelübungen bringen nur eine kurzzeitige Entspannung- man ist ständig irgendwie verkrampft.
Der Operateur hatte bisher nur einen derartigen Fall. Aus Datenschutzgründen gibt er mir den Kontakt zu diesen Patienten nicht bzw. gibt auch meine Daten nicht an den Patienten weiter. Auf meine Anfragen wie es denn nun weiter gehen soll, erhalte ich die Auskunft es kann sehr lange dauern bis die andere Seite das Regulat übernimmt. Lebenslang?

(von Karussell)
Verfasst am: 27.08.2012 [17:47]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
Hallo Karussell,

die Drehschwindelübungen kenne ich nicht, aber ich glaube, daß Sie die Anpassungszeit erheblich verkürzen können, wenn beide Gehirnhälften gezielt trainiert werden.
Dazu sind sehr gut die Überkreuzbewegungen aus dem Brain-Gym geeignet.
Weiterhin könnte Sie mit Trimilingymnastik die Welt wieder in Balance bringen. Spezielle Auskünfte darüber kann Ihnen Frau Knauf geben (www.christa-knauf.de)
Je nach Blutbild kann ein Aderlass die Versorgung des Innenohrs fördern; ebenso wie ausreichendes Trinken von Wasser.

gute Besserung
liesbeth
Verfasst am: 27.08.2012 [17:47]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
Ich hatte mal ein paar Monate Schwindel und hatte schon alle Ärtze durch von HNO-Ärzten bis zu Neurologen- keiner konnte eine Ursache finden. Ich kann Dir sagen, was mir geholfen hat: und zwar Yogatherapie in Köln bei einem Iyengar-Yoga-Institut (am Römerwall). Bei mir ist das Schwindelgefühl nie mehr wiedergekommen. Wenn Du Yogatherapie machst, suche ein Institut mit Iyengar-Yoga- da sind wirklich Spezialisten ! Ich wünsche Dir alles gute und gute Besserung !

(von Arni)