Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Geräusch meines Herzschlages im Ohr


Autor Nachricht
Verfasst am: 30.05.2011 [14:43]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003

Seit über 2 Jahren habe ich in meinem linken Ohr das Geräusch meines Herzschlages. Das ist auf Dauer sehr lästig und störend.Aber Gott sei Dank nicht schmerzhaft.
Habe deswegen schon mehrere Ärzte angesprochen, auch im Herzzentrum und im Krankenhaus für Naturheilweisen hat man mir nicht helfen können.
Meine Ärztin (auch Homöopathie)ist auch ratlos.

Weiß mir jemand einen Rat, wie ich das Symptom loswerde? Der Vollständigkeit halber möchte ich noch sagen daß ich innerhalb der letzten 10 Jahre 4 Herzinfarkte und einen Herzstillstand hatte.

(von Franz)
Verfasst am: 30.05.2011 [14:44]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003

Hallo Franz,

ganz spontan fiel mir zu Ihrer Anfrage ein, daß Ihr Herz Ihnen vielleicht etwas "sagen" möchte. Es meldet sich ja wirklich mehr als deutlich und vielleicht ist es nun an der Zeit, bewußt hinzuhören.

Eine sehr erfolgreiche "Behandlung" könnte die Systemische Aufstellung des Symptoms sein.
Entsprechende Therapeuten finden Sie z.B. unter www.therapeuten.de.

Lassen Sie Ihr Herz sprechen ... ;-)))
liesbeth
Verfasst am: 30.05.2011 [14:44]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003

Hallo, ich hatte auch zeitweilig das Geräusch meines Herzschlags im Ohr und habe dies auf äußeren Stress zurück geführt. Deshalb habe ich über längere Zeit das homöopathische Mittel Nux vomica C 30 eingenommen, und es hat geholfen. Ich habe und hatte allerdings keine Herzbeschwerden. Damit möchte ich sagen, dass es sich evtl. lohnt, nochmal eine andere Homöopathin aufzusuchen.
Viele Grüße und viel Glück von Lisa
Verfasst am: 30.05.2011 [14:44]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003

Meine zwei wichtigsten LEBENSSCHLÜSSEL sind die Dorn- und die Coué-Methode.
Wenn wir schon wissen, dass alle Lebensfunktionen über die Nervenleitungen gesteuert werden, warum schauen wir dann nicht wenigstens im Problemfall nach, wie es den Nerven geht? Speziell an ihrem anfälligsten Schwachpunkt: der Austrittstelle aus der Wirbelsäule.
Zwei einfache Selbsthilfe-Übungen können nicht nur für Abhilfe bei dem o.g.Problem sorgen:
1. Runden Rücken an der Türkante immer wieder rauf/runter abrollen; dafür in die Knie gehen und Becken immer wieder vor und zurück bewegen.
2. Mit der Hand um den Nacken greifen, nach vorn ziehen und den Hals immer wieder dagegendrehen.
Das ist Dorn.
Mit Autosuggestion in der hohen Qualität von Coué beauftrage ich als Chef meiner Lebensfirma - so nenne ich das in der neuen Ich-kann-Schule - alle meine Fachkräfte. Ich gebe ihnen was Sinnvolles zu tun, stärke sie, gebe Anerkennung - das gibt ihrem Dasein SINN und lässt ihr und damit mein Tun gedeihen.
Selbstverständlich ist Autosuggestion sehr viel mehr als eine Mentaltechnik: sie sollte gelebte gute Kommunikation mit den eigenen Kräften sein, die auch ständig in der Sprache des SCHICKsals ihre Botschaften SCHICKEN. Autosuggestion ist das optimale Mittel der Zusammenarbeit mit Geist, Seele und Körper und ihren Kräften. Es geht nicht darum, "Symptome loszuwerden", es geht darum, mit allen Kräften so zu kommunizieren, dass das Beste erreicht wird. Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe
Verfasst am: 10.08.2018 [00:01]
KatrinS
Dabei seit: 09.02.2018
Beiträge: 31
Hallo!
Vielen Dank für die guten Informationen... Finde es immer toll, wenn man solche Infos in solchen guten Foren teilt..