Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Kalte Hände und kalte Füße!


Autor Nachricht
Verfasst am: 24.01.2015 [16:29]
Moringabegeisterte Erika
Themenersteller
Dabei seit: 28.07.2013
Beiträge: 371
Hallo, Ihr Lieben,

zwar leiden manche nur unter kalten Händen, aber genauso viele leiden unter kalten Füßen, oder an beidem gleichzeitig!
Oft können die Betroffenen wegen den kalten Füßen nicht einschlafen, oder nur mit Wärmflasche!

Außerdem kann durch kalte Füße auch schnell eine Erkältung oder sogar eine Blasenentzündung entstehen!

Wie unangenehm und irritierend sich das anfühlt, weiß nur der, der es schon selbst erlebt hat!

Generell sind bei kalten Extremitäten die Energien gestaut, sodaß dort zuwenige ankommen, dafür sind an anderer Stelle wahrscheinlich zuviele Energien, die dort auch nicht hingehören! (heißer Kopf usw)

Den Ausgleich der Energien kann man durch verschiedene Methoden wie

Qigong, Taichi, Akupunktur, Akupunktur-Massage, Homöopathie, spezielle chinesische Teemischungen usw.

regulieren, aber auch durch erwärmende Ernährung und Tees, ebenso auch durch

Schüsslersalze Nr. 8 in D6, 3 x tgl. 2 Pastillen

über längere Zeit eingenommen!

(Dafür aber bitte den Salzkonsum einschränken)
Ich würde aber auch Nr. 3 in D 12 dazunehmen (Sauerstofftransport) und auch noch andere Pastillen, wie die Nr. 7 in D6 usw. Es kommt auf die anderen Beschwerden an!
(nachzulesen bei
Mineralstoffe nach Dr. Schüssler
Ein Tor zu körperlicher und seelischer Gesundheit
von Kellenberger/Kopsche)

Ebenfalls wären wärmende Arm- und Fußbäder mit Basenmitteln oder ein Vollbad mit Basenmitteln, mindestens eine halbe Stunde, wenn es angenehm ist, empfehlenswert!

Außerdem würde ich von Jentschura den Tee regelmäßig trinken, erhältlich in Reformhäusern und Bioläden, da in der Zusammensetzung des Tees spezielle heilsame Kräuter enthalten sind, die gleichzeitig auf viele Beschwerden günstig einwirken! (49 Kräuter)
Zudem hilft er bei der Entsäuerung des Körpers!

Wer die Bücher von Jentschura/Lohkämper liest, wird Vieles über gesundes Leben lernen, sicher sind sie auch in Büchereien auszuleihen, wer sie sich nicht leisten kann!

Es sind hervorragende Bücher mit ganz viel Wissen, wo man sich die angenehmsten Behandlungen für sich selbst raussuchen kann:

Gesundheit durch Entschlackung
und
Zivilisatose

Mengenweise Wissen und Beratung in 2 Büchern!

Ganz liebe Grüße
und wunderbar angenehme Hände und Füße
wünscht
Moringabegeisterte Erika!
Verfasst am: 27.01.2015 [08:43]
Adrienne
Dabei seit: 06.09.2012
Beiträge: 222
Hallo Erika,

ja, da kann ich Dir nur zustimmen nicht nur kalte Hände sind oftmals das Problem sondern auch kalte Füße.

Die Übungen des Zhineng Qigong sind nicht nur für kalte Hände optimal sondern auch für kalte Füße bzw. der gesamte Körper profitiert davon. Blockaden werden gelöst und die Energie im Körper gleichmäßig verteilt.

Personen, die nicht solange stehen können, können die Übungen auch im Sitzen oder sogar im Liegen ( visualisieren ) ausführen.

Die Produkte von Jentschura und die Bücher von Jentschura/Lohkämper sind empfehlenswert.

Liebe Grüße
Haola

Adrienne
Verfasst am: 28.04.2015 [10:20]
Moringabegeisterte Erika
Themenersteller
Dabei seit: 28.07.2013
Beiträge: 371
Hallo, Ihr Lieben,

manche Menschen haben kalte Hände, manche kalte Füße - aber manche auch Beides!

Es gibt sicher viele Gründe, die dabei zusammenspielen, aber eine davon ist, daß der Körper übersäuert ist, (mit pH-Teststreifen aus der Apotheke den pH-Wert des Urins messen, er sollte zwischen 6,5 - 7,2 liegen)

aber auch mangelnde Körperwärme! (Temperatur messen und wärmende Lebensmittel vorwiegend essen)
Die Temperatur sollte bei 37 Grad liegen, die beste Temperatur, damit Bakterien und Viren sich nicht wohl fühlen!

Der Körper ist stets bestrebt, die inneren Organe und vor allem aber das Herz zu schützen und sorgt dort für die wichtige Lebenswärme! Zieht sie notfalls aus den Extremitäten, weil die lebenswichtigen Organe schützenswerter sind!

Die Übersäuerung und die mangelnde Körperwärme haben aber nicht nur mit kalten Händen und kalten Füßen zu tun, sondern mit allen anderen Krankheiten auch!

Ich habe gerade in den letzten Wochen viele ganz einfache Möglichkeiten gefunden, wie man seinem Körper so helfen kann, daß er sich wieder selbst helfen und auch wehren kann, vor allem auch gegen die meisten Entzündungen!

Denn Entzündungen liegen fast allen Krankheiten zugrunde und Mängel an lebenswichtigen Nährstoffen, ohne die sich der Körper nur begrenzt helfen kann!

Aber es ist nicht sinnvoll, Hinweise, die für alle Symptome hilfreich wären, in jeder Rubrik immer wieder zu schreiben!

Dazu kommt, daß ich in meinem Gästebuch "sehr eigenartig" angeschrieben wurde, von einem, der sich den Namen "Metatron" zugelegt hat und sich Lichtarbeiter nennt, ich würde Foren spammen und nur auf meine Webseite locken, um "schnelles Geld" zu machen!

Wenn Jemand auf meine Webseite klickt, dann fast immer nur, um sich zu informieren! Auch für meine Hinweise hier erhalte ich nichts - aber wer hat solche Vorwürfe nötig?

Außerdem ist meine Meinung:
"Nie würde ein wirklicher Lichtarbeiter auf diese Art schreiben!"

Seid lieb gegrüßt
Moringabegeisterte Erika!
Verfasst am: 20.02.2018 [16:52]
Sabsitapsi
Dabei seit: 14.02.2018
Beiträge: 11
"Moringabegeisterte Erika" schrieb:


Dazu kommt, daß ich in meinem Gästebuch "sehr eigenartig" angeschrieben wurde, von einem, der sich den Namen "Metatron" zugelegt hat und sich Lichtarbeiter nennt, ich würde Foren spammen und nur auf meine Webseite locken, um "schnelles Geld" zu machen!

Wenn Jemand auf meine Webseite klickt, dann fast immer nur, um sich zu informieren! Auch für meine Hinweise hier erhalte ich nichts - aber wer hat solche Vorwürfe nötig?

Außerdem ist meine Meinung:
"Nie würde ein wirklicher Lichtarbeiter auf diese Art schreiben!"

Seid lieb gegrüßt
Moringabegeisterte Erika!



Stimmt, ehrliche Lichtarbeiter, würden weder so schreiben noch sich so unkreative Namen geben :D
Verfasst am: 21.03.2018 [01:04]
Zimfrak
Dabei seit: 24.01.2018
Beiträge: 14
Gestörte Durchblutung lässt sich langfristig am besten mit Sport bekämpfen. Klar dauer es aber dafür ist es die beste und gesündeste Art wie man sie loswird.