Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

kiss-kidd Syndrom von Kindern und Erwachsenen


Autor Nachricht
Verfasst am: 30.05.2011 [15:30]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
KIDD (Kopfgelenks-induzierte Dyspraxie und Dysgnosie)
ist eine Fehlstellung der ersten beiden Wirbelkörper, Axis und Atlas, wobei die Folgeerscheinungen sehr ausgeprägt sind.Die Ursache ist das KISS- Syndrom, welches unbehandelt blieb und sich über die Jahre ausgeprägt hat.

Man redet hier von der bestehenden Blockade der Wirbelkörper, die enorme Ausübung auf den gesamten Körper leisten. Wie Sie der oberen Tabelle entnehmen können, gibt es einige Beschwerdebilder, die auch in andere Bereiche fallen können, aber warum schließt man nicht auch das KISS aus? Diese Frage stellen sich viele Betroffene, denn im Alter kommt keiner mehr auf KISS!


80 % der Bevölkerung haben durch die Geburt ( ziehen des Kopfes)diese Funktionsstörung.
Folgende Symtome beschreibt die Schulmedizin:
bei Kindern (Babys)
ständiges Schreien, welches unklare Ursachen hat
deformierter Kopf
Veränderungen, die Sie am ehesten an Ihrem Kind erkennen und nicht wissen woran es liegen könnte
motorische Auffälligkeiten (den ganzen Bewegungsablauf beobachten, meist kommt einem etwas komisch vor)
dauerhafter Durchfall oder Verstopfung
Sie haben das Gefühl, dass die geistige Entwicklung nicht mit der körperlichen kooperiert
aggressives Verhalten oder Träumer
keinen Hang zu Sportarten und Hobbys, die mit Kraftaufbringungen zu tun haben (Fußball, Handball, Laufen, etc.)
unerklärliches Sozialverhalten (auf der einen Seite totaler Rückzug, auf der anderen Seite der Störenfried)
Tic´s, die nicht enden wollen (Nasengeräusche machen, Nasenzucken, ständige Räuspern, Augenklappern, u.ä.)
Gleichgewichtsstörungen im Vierfüsslerstand ( li. Arm re. Bein anheben o. umgekehrt, oftmals arge Probleme das Gleichgewicht zu halten)
ständige Kopfschmerzen bis zu Migräneanfällen
Knie- und Beinschmerzen,
Kiefergelenksbeschwerden, Schulter u. Ellbogen
Rippen und Hüftgelenke.

Durch eine sanfte Therapieform wird der der 1. Halswirbel durch einen mentalen Vorgang ohne Berührung in wenigen sekunden in seine richtigen Lage zurückgeführt, der auch gleichzeitig einen Beckenschiefstand mit einer Beinlängendifferenz ausgleichen wird.....
Bei offenen Fragen stehe ich gerne zu Verfügung.
Joachim
Verfasst am: 30.05.2011 [15:31]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003

Ja, ich möchte gerne mehr darüber wissen! Leide seit meinem 14 Lebensjahr (heute 34, also seit 20 Jahren) unter starken Kopfschmerzen oft mit Übelkeit und Erbrechen,... Am schlimmsten ist es frühmorgens nach dem Aufwachen bzw. beginnen die Kopfschmerzen schon während der Nacht; meist bin ich froh, wenn ich aufstehen kann. Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen!
MfG,
Roswitha

(von Roswitha Gärtner-Scheck)
Verfasst am: 30.05.2011 [15:31]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
Hallo, ich habe heute diesen Beitrag gelesen und bin immer mehr der Meinung das mein Sohn jetzt 11 Jahre seid Baby an an dem Kiss/KIdd Syndrom leidet er hat al´l dies Beschwerden und was bei ihm ganz komisch ist immer wenn er sich hin legt ins Bett wird ihm übel und er erbricht das geht jetzt 2007 so keiner weis wieso das bei ihm so ist , sie haben 2007 und 2008 die Diagnose Migräne mit Aura fest gestellt (imn Krankenhaus)

Er hat seid 2009 Januar eine Prisminbrille weil er auch eine Winkelfehlsichtrigkeit hat seine Augenärztin hat mnich vor ein paar Tagen auf das KISS/KIDD Syndrom hingewisen und sagte
ich solle das mal untersuchen lassen,wir haben hier in Berlin einen Dr. Finkelstein (hat auch eine HP)

Also jetzt am 18.4 will ich da mal hin denn es geht ja nicht so weiter mit den täglichen Kopfschmerzen der belkeit Bauchschmerzen und den erbrechen er ist seid Okt 2010 zu hause und kann auch nicht mehr in die schule er kann auch nicht mehr einschlafen und schläft zwischen 0Uhr-2 Uhr früh erst.


Ich werd bald verrückt im letzten Krankenhaus wo er eine woche war haben sie gesagt ich klammere mich zu sehr an die Migräne was ich gar nicht mache ich habe denen nur gesagt das es 2 mal fest gestellt wurde , sie meinen es wäre eine Schule überforderung aber wie soll das gehen er geht ´ja seid Okt 2010 nicht in die schule und er liebtr seine Schule und will auch endlich wieder gehen.

Habe jetzt am 19.4 ein klinikaufendhalt für meinen Sohn für 4-6 Wochen ic musste mich ja kümmern denn die schule und Ärzte glaubten mir immer nicht obwohl ich Buch führe seid 2007 und das mache ich ja nicht einfach mal so weil ich lust daran habe.

Gut ich kann ja immer noch mal schreiben sonst wird es zu viel aber kennen sie solch einen Fall wo man das jeden Abend hat (Übelkeit,Bauchschmerzen,Blässse die er auch so oft hat auch wenn er mit dem Bus usw fährt, erbrechen ?


(von Ines)