Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema mit vielen Antworten

Migräne


Autor Nachricht
Verfasst am: 24.05.2011 [13:40]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052
Hallo,
ich leide unter starker Migräne, möchte aber nicht immer Schmerzmittel einnehmen. Gibt es einen Ausweg?
Danke
Hugo
Verfasst am: 24.05.2011 [13:41]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052
Hallo Hugo,

trinken Sie genug Wasser (tgl. 30 ml pro kg Körpergewicht bei 1/4 TL Meersalz pro Liter Wasser; koffeinhaltige und alkoholische Getränke müssen mit der doppelten Wassermenge kompensiert werden)?

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt
Verfasst am: 24.05.2011 [13:42]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052
Haben Sie schon einmal Ihre Schilddrüsen untersuchen lassen? Ich leide unter Schilddrü-senunterfunktion, welche bei mir fast täglich Migräne auslöste. Durch die Einnahme von Schilddrüsenhormonen (die Schilddrüse erhält dadurch die ihr fehlenden Hormone, also kein chemischer Eingriff in den Körperhaushalt) sind meine Mig-Att. drastisch zurück gegangen. Zudem kure ich mit Magnesium und nehme täglich 1 Pilztablette vom Judasohr (siehe http://www.tobebalanced.com/). Die Pilze haben wirklich sehr gute Ergebnisse bei mir erzielt. Ich bin Kurzsichtig und seit der Einnahme hat sich meine Sehschärfe am rechten Auge um 1 Dioptrie abgenommen. D.h.. ich sehe besser. Viel Bewegung ist ebenfalls sehr empfehlens-wert. Da ich eher ein Bewegungsmuffel bin, gehe ich halt in meinen Garten und hole mir da die nötige Ruhe und Aktivität (Hacken, Bücken, Schaufeln etc.) Ich hoffe, dass einige dieser Ratschläge hilfreich sind und Sie Ihre Migräne "in den Griff" bekommen (statt umgekehrt). Liebe Grüsse aus der Schweiz

(von emmetterli)
Verfasst am: 24.05.2011 [13:43]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052

Hallo Hugo,

Migräne entsteht oft durch Streß, Flüssigkeitsmangel, Genußgifte usw.

2 Gläser Wasser haben schon manches Wunder bewirkt, nicht die sogenannte Kopfschmerz-tablette.

1 saurer Apfel (z. B. Braeburn) ist auch geeignet, anscheinend ist es das saure was eine Auflösung der Schmerzen bewirkt.

Auf den Rücken legen und Kinn zum Brustbein drücken, dabei aber den Kopf am Boden belassen. Die Füße aufstellen, wie wenn man eine Wand mit den Füßen wegdrückt. Es geht darum, geklemmte Nerven durch diese gerade Haltung im Kopfbereich zu entklemmen.

Ausprobieren!!!

Grüsse

Nist
Verfasst am: 27.08.2012 [18:17]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052
Mein Mann hat seit seiner Kindheit starke Migräne, bei der nur starke Tabletten mit vielen Nebenwirkungen geholfen haben. Bei einem Kräuterseminar riet mir eine Teilnehmerin, bei Beginn der Migräne 2-3 Blatt Mutterkraut zu kauen. Wir haben dieses Kraut im Garten, mein Mann hat es probiert und es hat geholfen! Seit über einem Jahr nimmt er nun zu Beginn der Migräne zuerst Mutterkraut, was sehr oft geholfen hat. Wenn die Migräne doch nicht weggeht, nimmt er dann doch eine Tablette. Durch das Mutterkraut konnte er den Tablettenkonsum auf mindestens ein Drittel verringern. Für den Winter habe ich das Mutterkraut als Tinktur angesetzt, hilft genau so.

(von Catrin)
Verfasst am: 27.08.2012 [18:18]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052
Magnesium als Schüsslersalz, also die Nr. 7, wirkt auch sehr gut, ruhig langfristig jeden Tag morgens und vor dem Schlafengehen je 3 Tbl.einfach im Mund zergehen lassen, hilft übrigens auch sehr gut zum einschlafen.
Was ist denn Mutterkraut, hat es noch einen anderen Namen, ich kenne viele Kräuter, das habe ich noch nicht gehört.


(von Silke)
Verfasst am: 27.08.2012 [18:18]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052
"30 Jahre Migräne mit 1 Dorn-Behandlung beendet" lautet der Bericht eines Stuttgarter Masseurs im 3.Selbsthilfe-Kalender der Dorn-Therapie. DORN ist eine sanfte Gelenk- und Wirbelkorrektur mit Schwerpunkt auf Selbsthilfe.
Ebenso gute Ergebnisse kenne ich mit der Autosuggestion in COUÉ-Qualität, die jeder leicht lernen kann.
Ich habe mit den Methoden über 20 bzw. 35 Jahre Erfahrung.
Im Net gibts zu beiden Methoden reichlich Infos.
Guten Erfolg!
Franz Josef Neffe
Verfasst am: 27.08.2012 [18:19]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052
hallo hugo,
auch gegen migräne hat die natur hilfe geschaffen,die rein pflanzlichen wirkstoffe in "caps cerebro" haben meiner schwester sehr geholfen,sie nimmt 6 kapseln bei den ersten anzeichen einer migräne und kann dadurch auf die vielen schmerztabletten verzichten.erhältlich unter -www.geheimnisfrische.de
die besten wünsche für ein gesundes leben von carola (simca)
Verfasst am: 27.08.2012 [18:19]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052
Hallo! Nach der Korrektur einer Winkelfehlsichtigkeit ist die Migräne so gut wie verschwunden! Leider gibt es nicht so viele Optiker, die sich mit diesem Thema auseinandergesetzt haben. Augenärzte zu diesem Thema gibt es kaum.

(von Nelieh)
Verfasst am: 27.08.2012 [18:20]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052
Wickel -kalte/kühle Armwickel - informiere dich über alte Heilmethoden. Hilft sofort, du mußt nur mit dem Kreislauf aufpassen, der kann ggf. etwas absacken.
Gute Besserung!

(von Birgith)