Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema mit vielen Antworten

Nasenmuschelhyperplasie


Autor Nachricht
Verfasst am: 22.06.2014 [21:10]
Supertoro
Themenersteller
Dabei seit: 22.06.2014
Beiträge: 5
Hallo!
Bei mir würde eine Nasenmuschelhyperplasie festgestellt. Leider merke ich besonders in der letzten Zeit, dass ich immer weniger riechen bzw. frei Atmen kann. Man bot mir zwar eine OP an, aber ich habe bis jetzt von der OP nur gehört, dass sie unheimlich schmerzhaft sein soll und es gut sein kann, dass die Nasenmuschelhyperplasie nach ein paar Jahren wieder da ist und somit alles umsonst war. Deshalb frage ich mich, ob es eventuell eine Salbe oder einen Spray auf natürlicher Basis - klar! - gibt, mit dem ich ohne OP gegen die Nasenmuschelhyperplasie vorgehen kann oder zumindest die OP so lange wir möglich herauszögen kann. Eventuell kann mir hier im Forum ja jemand weiterhelfen? Würde mich freuen!
Verfasst am: 05.09.2014 [16:21]
Franz Josef Neffe
Dabei seit: 22.08.2013
Beiträge: 77
Zum Abschwellen und Heilen kannst du dich zuerst einmal der Autosuggestion in der hohen Qualität von E.Coué bedienen. Coué zeigte, dass wir immerzu unbewusst denken und dafür auch - je nach von anderen gemachter Atmosphäre - immer nur das Problem denken und nicht die Lösung.
Unseren bewussten Verstand haben wir, um die innere Einstellung grundsätzlich zu ändern.
Dann können wir auch eine neue Entwicklung nach vorn bringen.
Für´s Abschwellen kann ein Achten auf ausgewogene Ernährung (Säure+ Basen ausgeglichen) helfen, z.B. würden basische Fußbäder mit 1 TL Natron von wenigstens 1/2 Std. entschlacken und entlasten, dann wird die Nase frei. Letztlich sind die Nasenhöhlen nur der obere Teil vom Darm; das hängt alles zusammen. Es gibt natürlich noch viele Hilfen - ich tät heute keine OP mehr machen.
Herzlich grüßt
Franz Josef Neffe
Verfasst am: 05.09.2014 [16:44]
Supertoro
Themenersteller
Dabei seit: 22.06.2014
Beiträge: 5
Hallo und danke für diesen Tipp! Das mit der gesunden Ernährung und den Basenbädern allein scheint das Problem aber leider nicht zu lösen, denn das mache ich bereits seit Jahren und trotzdem habe ich das Gefühl, dass es mit der Nase immer schlimmer wird...
Aber das mit der Autosuggestion könnte noch klappen. Ich habe bereits viel in meinem Leben nur auf Grund einer geänderten Ansichtsweise verändert und verbessert - wieso sollte das dann dort nicht auch klappen? :) Ich werde mal suchen... :)
Verfasst am: 06.09.2014 [08:37]
Moringabegeisterte Erika
Dabei seit: 28.07.2013
Beiträge: 371
Hallo, Supertoro,

wichtig wäre, ob Du es seit Deiner Geburt hast, aber nach Deinem Schreiben hat es sich nach und nach verschlimmert!

Kannst Du noch nachvollziehen, wann es anfing? (Allergie, chemische Nasensprays o.a.)

Es gibt eine Menge naturheilkundliche Möglichkeiten, das was ich Dir als erstes empfehlen würde, wäre sicher einen Versuch wert:

www.apodil.de
Homöopathie mit Herz und Verstand:

Nasenmuschelhyperplasie-Nosode

von der Odilien-Apotheke

19,90 €

Diese Nosode gibt es in verschiedenen Potenzen!

Ich kenne Deine Vorgeschichte nicht - bei homöopathischen Mitteln geht es nicht nur um 1 Symptom, sondern um den ganzen Menschen!

Vielleicht versuchst Du es auf diese Weise? Aber den Körper entgiften und entsäuern solltest Du außerdem, da auch Viren oder Bakterien die Auslöser sein können!

Beste Gesundheit und einen schönen Tag
Moringabegeisterte Erika!

Verfasst am: 08.09.2014 [08:59]
Supertoro
Themenersteller
Dabei seit: 22.06.2014
Beiträge: 5
Hallo Moringabegeisterte Erika,

vielen Dank für Deine Antwort und dem Tipp mit der Nasenmuschelhyperplasie-Nosode. Werd ich mal im Internet suchen und mich schlau machen.
Ob ich das von Geburt an hatte, kann ich so nicht sagen - ich habe zumindest nichts davon gespürt. Definitiv ist es auf Grund meiner vielen Allergien stärker geworden und wird es nach meinem Gefühl weiterhin, obwohl ich bereits eine Desensibilisierung für meine Allergien gemacht habe, sowie durch Entgiftung des Körpers und gesunder Lebensweise die Allergien soweit zurückgedrängt habe, dass sie quasi nicht mehr spürbar sind. Mein Hals-, Nasen- und Ohrenarzt meinte, dass diese Nasenmuschelhyperplasie eben durch meine Allergien kommen würde, da meine Schleimhaut in der Nase stetig gereizt und somit entzündet sei, was eine Wucherung hervorrufen würde. Leider merke ich immer mehr die Folgen wie Verlust des Geruchssinns (kommt ja kaum mehr Luft durch) oder Halsprobleme nach dem Schlafen (da ich ja mit offenem Mund schlafen muss). Wenn ich meine Nasenflügel mit den Fingern "hochziehe", dann bekomme ich ganz normal Luft - sieht halt ein wenig doof aus und ist auch etwas anstrengend, das so den ganzen Tag zu machen... *lach*
Von dem her: ich bin für jede Anregung der ganzheitlichen Behandlung dankbar!
Liebe Grüße
Supertoro
Verfasst am: 08.09.2014 [09:51]
Moringabegeisterte Erika
Dabei seit: 28.07.2013
Beiträge: 371
Hallo, Supertoro,

da hast Du schon erwähnt, daß es "eine" Allergie ist...!

Der Körper versucht dringend, Säuren, Schadstoffe und Giftstoffe rauszuschmeißen, was er bisher durch die Allergie tat, weil er sich anders nicht zu helfen wußte.

Alles, was die "Symptome" behandelt und unterdrückt, nimmt dem Körper die Möglichkeit der Entgiftung!

Wie Du Deinem Körper helfen kannst, nicht mehr diesen Weg der Entgiftung gehen zu müssen, ist eigentlich ganz einfach:

den Körper entgiften und entsäuern, dann braucht er weder die Allergie, noch die Entzündungen, noch die Schwellung!

Solltest Du die Schwellung wegschneiden lassen, hast Du das Symptom beseitigt, aber nicht die Ursache und Dein Körper muß zu einem anderen Mittel greifen, um die Gifte trotzdem loszuwerden, dazu kämen dann noch die Narkosemittel...!


Was Dir hervorragend dabei helfen könnte und wo dem Leser die
Zusammenhänge ganz klar werden, sind 2 Bücher, die trotz ihres Umfangreichtums preislich erträglich sind: ca 39,95 € und 24,50 € und auf fast alle Krankheiten anwendbar sind:

Autoren: Dr. Peter Jentschura und Josef Lohkämper

"Gesundheit durch Entschlackung"

und

"Zivilisatose"


Die Tees, Basenmittel, usw. bekommst Du so ziemlich in jedem Naturkostladen oder Drogerien!

Badenbäder, Basenfußbad, Basentrunk, basenreiche Ernährung,
es sind ganz viele naturheilkundlich ganz einfache Mittel beschrieben, wo man beim Lesen sich fragt, wieso das nicht mal vorher jemand so erklärt hat!

Das wichtige ist aber, nicht nur die Säuren und Gifte zu lösen, wie es auch bei einigen Fastenkuren passiert, sondern die gelösten Stoffe durch pflanzliche Mineralien (z.B. auch Moringa, wo alle enthalten sind) umzuwandeln, um sie ausscheidungsfähig zu machen!

Wenn Du Dir die Bücher nicht kaufen willst, kannst Du sie sicher in der nächsten Bücherei ausleihen, da sie so bekannt sind!

Sie erklären auch, zu welcher Tageszeit die stärksten Säureschübe kommen und die man dann z.B. durch ein Glas Wasser mit 1 TL Basenmittel (z.B. Kaiser-Natron o.a.) abschwächen kann!


Ich bin überzeugt, daß auch Du einiges dort findest, was Du für Dich als angenehm findest, man sucht sich halt das einfachste raus.

In der Badewanne liegen, in die man entsprechend Basenmittel gestreut hat, ist für den Körper und für die Seele gut. Wenn man vorher und nachher den pH-Wert des Badewassers mißt, kann man meistens eine Menge Unterschied finden!

Umschläge auf den Nasenbereich:
Warmes Wasser in eine kleine Schüssel, 1 TL Basenpulver dazu, umrühren,
ein sauberes Baumwolltuch eintauchen, auswringen, bis kein Tropfen mehr kommt und dann auf den jeweiligen Bereich auflegen!

Und vieles mehr.

Viele haben Kaiser-Natron im Haushalt, oder man nimmt von Jentschura "Meine Base" oder Bullrich-Salz...!

Dann gibt es die "basischen Strümpfe":
ebenfalls Basenwasser ansetzen, die Baumwollstrümpfe eintauchen, auswringen und anziehen, darüber kommen Wollstrümpfe und sie über Nacht anlassen - nicht nur die Haut fühlt sich danach angenehmer an, sondern es stört nichts und bringt viel Erfolg.
Diese "basischen Strümpfe" kann man auch über die Arme ziehen,
oder als Halsumschlag verwenden!

Was Du auch tust, Kaiser-Natron (Supermarkt) Meine Base oder Bullrich-Salz hilft bei vielen - auch akuten - Erkrankungen!

(u.a. fast sofort bei den gefürchteten Blasenentzündungen, weil es die Säure nimmt und das Brennen aufhört!)

Vielleicht willst Du "Deine" Allergien verabschieden?
Moringabegeisterte Erika!
Verfasst am: 08.09.2014 [15:05]
Supertoro
Themenersteller
Dabei seit: 22.06.2014
Beiträge: 5
Hallo Erika,

vielen lieben Dank für Deine lange Antwort. Die Bücher sind bereits im Warenkorb gespeichert und sobald ich meine Bücher über Vollwertkost nach Dr.Bruker und Kollath gelesen habe, werd ich mir die mal bestellen und zu Gemüthe führen! :)

Leider scheint es bei mir nicht allein mit Entschlackung zu tun zu haben, denn ich lebe nun bereits seit 7 Jahren sehr bewusst und achte auf meinen Säure-Basen-Haushalt mit der richtigen Ernährung und Basenbädern, Salzbädern etc. (meine Freunde wundern sich mittlerweile schon gar nicht mehr, was ich so alles mache und dass immer mehr dazukommt...) und trotzdem hatte ich besonders in den letzten ein bis zwei Jahren das Gefühl, dass die Nase schlimmer wurde. Meine Allergien konnte ich ja bereits durch diese Lebensweise verringern bzw. eventuell sogar verlieren und viele andere kleine Dinge sind auch verschwunden. Das heißt, ich bin auf dem richtigen Weg - doch vielleicht fehlt mir noch der entscheidende Funke, der dann die Nasenschleimhaut zum Abschwillen bewegt. Ich werde mich auf jeden Fall über diese Nosode informieren und das mal testen. Bin mit alternativer Medizin und Homöopathie groß geworden und halte da große Dinge drauf!

Nochmal vielen lieben Dank für die Tipps! Schön, dass man hier Antworten bekommt - auch auf so schwierige, bzw. seltene Probleme wie meine Nasenmuschelhyperplasie!

Liebe Grüße und noch einen schönen Tag!
Supertoro
Verfasst am: 08.09.2014 [18:26]
Moringabegeisterte Erika
Dabei seit: 28.07.2013
Beiträge: 371
Hallo, Supertoro,

Du hast Deinen Körper schon so schön unterstützt!

Aus meinen vielen Ausbildungen her weiß ich, daß auch in der Nase Reflexzonen vorhanden sind! Ist die Nase denn auf beiden Seiten gleich geschwollen? Liegt eine Entzündung vor, oder eher Wasseransammlung?

Mit den genannten beiden Büchern hast Du 2 Schätze in den Händen, die die Krankheiten ganz einfach erscheinen lassen und die Mittel sind einfach und nicht teuer!

Wenn Du die Nosoden anwendest, könnte auch das Erfolg bringen, da sie speziell für diese Symptome potenziert sind!

Das wichtige ist, daß man weiß, daß das Wegschneiden dem Körper nicht hilft, sondern das Problem nur verschiebt, und wo es dann rauskommt...?

Ich bin fast sicher, daß Du diese Bücher auch weiter empfehlen wirst, weil auf einmal so viel logisch erscheint!

Auch ich werde meine "basischen Strümpfe" wieder benutzen, manchmal nehme ich einfach gute Baumwolltücher, die ich in das Wasser-Basen lege, auswringe und dann z.B. aufs Gesicht lege!
Nützlich bei den meisten Beschwerden!

Na dann viel Erfolg!
Wenn Du mich mal anschreiben willst, auf meiner Homepage ist meine Email-Adresse!
Z.B. wann das alles wirklich angefangen hat!

Ich glaube, ich muß mein Nasenreflexzonen-Buch mal wieder rausholen!

Liebe Grüße
Motingabegeisterte Erika!
Verfasst am: 10.09.2014 [16:22]
Supertoro
Themenersteller
Dabei seit: 22.06.2014
Beiträge: 5
Hallo Moringabegeisterte Erika,

ja, ich habe bereits viel machen müssen für meinen Körper und werde dies auch weiterführen, da ich gemerkt habe, dass für mich das der einzige Weg ist, um meine körperlichen Probleme zu beseitigen...

Also, die Nase ist auf beiden Seiten geschwollen. Ich denke, auch gleich geschwollen - zumindest vom Gefühl her. Ob es sich um eine Entzündung handelt oder um eine Wasseransammlung kann ich nicht genau sagen, denn dazu hatte der Arzt keine Zeit (bin ja schließlich "nur" Kassenpatient...) - aber er erwähnte, dass dies durch meine Allergien kommen würde und deshalb wären meine Atemwege, wie eben auch die Nase, stetig gereizt und würden deshalb sehr leicht zu Entzündungen neigen. Von dem her gehe ich von einer Entzündung aus.

Habe auch schon mal ein paar Wochen den LUFFA-Nasenspray versucht - aber bis auf eine Befeuchtung der Nase (was auch angenehm war), habe ich keine Besserung gemerkt.

Das mit dem Wegschneiden und somit der Behandlung der Symptome, aber nicht der Ursache, sehe ich genauso. Allerdings weiß ich eben nicht, ob sich sowas wieder zurückbilden kann oder ob es - auch wenn es dem Körper wieder besser geht und er auf diese Art der "Schlackenausscheidung" nicht mehr angewiesen ist - trotzdem da bleibt und dann eben doch irgendwann mal weggeschnitten werden muss. Das sind noch alles offene Fragen, auf die ich noch keine Antworten gefunden habe...

Ich werde jetzt mal die Nosode versuchen, die Du mir empfohlen hast. Und wenn man über die Nasenreflexzonen noch etwas machen kann, bin ich für Tipps immer dankbar!

Auf jeden Fall schonmal ein dickes Danke für die tollen und ausführlichen Beiträge hier!

LG
Supertoro
Verfasst am: 10.09.2014 [17:44]
Moringabegeisterte Erika
Dabei seit: 28.07.2013
Beiträge: 371
Hallo, Supertoro,

statt Nasenspray würde ich - 1 Glas lauwarmes Wasser, 1 Tl. Basenpulver (Kaiser-Natron aus dem Supermarkt oder Apotheke)
umrühren:

etwas abnehmen und darin ein Q-Tip-Stäbchen mit dem Badenbad befeuchten und vorsichtig die Feuchtigkeit auftupfen, nicht zu weit in die Nase! Eigentlich nur die Basen-Feuchtigkeit aufbringen!
Von außen könntest Du ein kleines Baumwolltuch damit anfeuchten und damit Umschläge machen! Öfter erneuern!

Ebenfalls Hilfe kannst Du mit Schüsslersalzen erhalten, bei Entzündungen die Nr. 3 D 12, usw.

Es gibt ein Buch:
Mineralstoffe nach Dr. Schüssler von Kellenberger/Kopsche

in dem die Beschwerden alle aufgelistet sind, auch wann es besser oder schlechter wird.

Die Schüssler-Salze sind in der Apotheke rezeptfrei zu erhalten, ca. 80 Stück 4 €!

Auch mit Schüsslersalzen kannst Du entgiften und entsäuern, damit auch Deine Allergien und die ursprünglichen Ursachen mit ausgeräumt werden, aber lieber nicht gleichzeitig mit dem homöopathischen Mittel - der Nosode!

Auch die Schüsslersalze sind homöopathisch aufbereitet, daber wenn Du die Nosoden nimmst, solltest Du nicht noch viel anderes gleichzeitig machen, höchstens mit Basenwasser baden und Umschläge machen!

So, jetzt liegt es an Dir, was Dir am Besten gefällt!
Es sind alles einfache und preiswerte Mittel!

Auf zur besseren Gesundheit!
Moringabegeisterte Erika!