Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

OP - Kubitaltunnelerweiterung und Verschlechterung der Beschwerden.


Autor Nachricht
Verfasst am: 12.09.2012 [10:01]
Adrienne
Themenersteller
Dabei seit: 06.09.2012
Beiträge: 222
Hallo,

einer Freundin wurde , Beschwerden in den Fingern, kleiner und Ringfinger konnten kaum bewegt werden, nach einer neurologischen Messung im Februar 2012 zu einer OP geraten : betreffend der Ulnaris Nerv( schwaches bis mittelschweres Ulnaris Syndrom /links )

April 2012 : OP - eine Kubitaltunnelerweiterung ( linker Ellenbogen ) wurde durchgeführt.

Mai 2012 : Wurde erneut eine neurologische Messung vorgenommen . Ergebnis : Verschlechterung !


Vom Neurologen wird ihr zu einer weiteren OP geraten.
Die Beschwerden :

Völlige Unbeweglichkeit des kleinen Fingers.
Teilunbeweglichkeit des Ringfingers.
Schwellung der Hand.
Druckbeschwerden im linken Arm, Handballen innen, Außenfläche Hand sowie Handgelenk taub und superempfindlich.
Im Ellenbogen oberhalb der 5 cm langen gut verheilten äußerlichen Narbe besteht ein Taubheitsgefühl.
Elektrische Einschießung in beiden Finger, Krämpfe in der Hand.

Bisher auf Eigeninitiative erfolgte Behandlungsmaßnahmen:

Lymphtape durchgeführt von einer Physiotherapeutin, Schwellung verringerte sich ein wenig.
Arzt für Naturheilkunde :
Akupunktur - die Schmerzen lassen nach, leider ist der betreffende Arzt z.Zt. in Urlaub.
Die Schmerzen sind wieder heftiger geworden.
Einnahme von Globuli.

Ein zweiter Chirug wurde aufgesucht, der ihr mittel- bis langfristig zu einer erneuten OP riet, aber dies möchte sie nach den zuvor gemachten Erfahrungen möglichst umgehen.

Vielleicht haben Forumteilnehmer/innen Erfahrungen mit anderen Behandlungsmethoden, die ihr helfen könnten. Momentan ist sie sehr verzweifelt.

Vielen Dank im Voraus.
Adrienne

Verfasst am: 25.02.2013 [08:39]
Adrienne
Themenersteller
Dabei seit: 06.09.2012
Beiträge: 222
Hallo,

meine Freundin sollte in einer Klinik erneut operiert werden, dabei wurde festgestellt, dass die OP in 2012 hätte nicht durchgeführt werden dürfen. Die Messung des Neurologen war nicht okay. In der Klinik wurde ihr angeraten mit Ergotherapie und Krankengymnastik zunächst das Problem in den Griff zu bekommen. Die beiden Schnappfinger, Kleiner- und Ringfinger , werden z. Zt. mit einer Schiene stabilisiert.
Die Vermutung der Krankenhausärzte : die Wirbelsäule ist Verursacher der Beschwerden . Sie wird nun dahingehend untersucht.

Gruß

Adrienne