Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Pflanzliche Heilmittel gegen Bluthochdruck


Autor Nachricht
Verfasst am: 16.08.2017 [19:43]
Mariaste
Themenersteller
Dabei seit: 16.08.2017
Beiträge: 3
Hallo zusammen,

ich hoffe es geht euch gut. Mir ging es eigentlich nicht so gut, weil mein Blutdruck die letzte Zeit ein bisschen zu hoch war. Kann mir jemand irgendein pflanzliches Heilmittel dagegen empfehlen? Ich möchte nicht gleich Betablocker, oder so was einnehmen.

Ich habe über ein pflanzliches Heilmittel von Naturapunkt gehört. Es heißt Cardiotonic und besteht aus Kräuter-Extrakte aus der folgenden Heilpflanzen: Rotwurzel-Salbei, Noto-Ginseng Wurzel und Kampfer Lorbeer.Laut der Beschreibung hilft das Heilmittel gegen den Bluthochdruck zu kämpfen. Es stabilisiert den Blutdruck, erweitert die Blutgefäße, verbessert die Blutzirkulation, hemmt die Entzündungen und tut viel mehr Gutes. Da es ziemlich populär in Deutschland ist, nehme ich an, dass ihr damit schon Erfahrungen gemacht habt.Was waren eure Erfahrungen? ich würde mich darüber freuen ihre Erfahrungsberichte zu lesen.

LG,

Maria
Verfasst am: 27.08.2017 [15:52]
KathiKathi
Dabei seit: 19.06.2017
Beiträge: 44
viel kann man auch mit einer Umstellung der Ernährung erreichen, sprich mehr Rote Beete, Hülsenfrüchte und wenig Salz!
Verfasst am: 18.11.2017 [17:06]
Safir
Dabei seit: 18.11.2017
Beiträge: 3
Ein probates Mittel, das bei erhöhtem Blutdruck helfen kann mit einer sinnvollen Ernährung und Bewegung sind die Vitalpilze. Im speziellen habe ich mit dem Reishi Pilz den Blutdruck nachhaltig senken können. Ich habe ihn aus Salzburg von der Fa. OrthoTherapia.
Es kostet halt wesentlich mehr als die Rezeptgebühr! Bei sehr hohem Blutdruck kann man vielleicht nach einiger Zeit die Tablettenmenge reduzieren. also engmaschig kontrollieren.
Ohne Bewegung und bei zu viel anderen Arzneimitteln die man einnehmen muß ist der Körper nicht mehr aufnahmebereit für die Pilze. Man müsste vorher entgiften etc.. und das dann nur unter ärztlicher Aufsicht.

Lieben Gruß aus Wien
Ruth

Verfasst am: 20.11.2017 [16:28]
AlexHuth
Dabei seit: 20.11.2017
Beiträge: 13
Hallo Mariaste,

ich weiss nicht ob dein Thema noch akut ist. Aus eigener Erfahrung weiss ich wie da ist, da ich selber sehr hoch an den Grenzwerten war. Neben den psychischen Faktoren, gilt es den zweitwichtigsten Faktor zu beachten: Deinen Wasserhaushalt!
Mit der richtigen Trinkfrequenz, -zeitpunkt und der entsprechenden Wasserqualität kannst du das sehr positiv beeinflussen. Und das in sehr kurzer Zeit. Wenn du mit ausreichendem trinken etc Probleme hast, würde ich dir gerne helfen. Ich führe in ca. 3 Wochen eine Wasserchallenge durch. Ziel ist es die Menschen zu einem richtigen Trinkverhalten anzuleiten und dabei über Wasser und seine Auswirkungen auf diverse Krankheiten zu informieren.
Wenn es dich interessiert, kann ich dich gerne darüber per PN informieren.

Liebe Grüße

Alex
Verfasst am: 06.12.2017 [10:21]
Berni98
Dabei seit: 02.11.2016
Beiträge: 97
Hey!

Hast du denn in der Zwischenzeit schon ein paar Maßnahmen ergriffen, damit du deinen Blutdruck besser in den Griff bekommst? Damit sollte man nämlich auf gar keinen Fall spaßen, da schwere Herzerkrankungen mitunter die Folge sein könnte.

Wenn du dich nicht mit Medikamenten vollpumpen möchtest(was ich gut verstehen) kann, versuche es zumindest mal mit Hausmitteln. Unter https://www.aronia-beere.com wird dir etwa sehr gut beschrieben, wie dir die Aronia Beere gegen Bluthochdruck helfen könnte.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.2017 um 10:22.]
Verfasst am: 05.10.2018 [16:50]
EdwardMitDenHeilhänden
Dabei seit: 05.10.2018
Beiträge: 1
Also mit Bluthochdruck habe ich jetzt zwar noch keine Erfahrung gemacht, aber ich rate dir zu Vorsicht! Es sollte dringend mit einem Arzt abgeklärt werden, ob die Einnahme von Medikamenten notwendig ist oder nicht! Ich würde dir zu einer alternativen Behandlung mit Naturheilmitteln raten, da es in Sachen Naturheilmittel nicht wirklich zielgerichtete Mittel für deine Symtome gibt. Unsere Community ist eben noch nicht so verbreitet, aber ich bin sicher, dass du hier im Forum Hilfe finden wirst!
Verfasst am: 11.09.2021 [22:59]
maria44
Dabei seit: 19.01.2015
Beiträge: 398
Was hast du denn am Ende gemacht? Ich meine, man findet verschiedene Mittelchen, die bei Bluthochdruck helfen können. Doch wenn ich ehrlich sein soll, würde ich da eher einen Arzt aufsuchen und gucken, dass der einen checkt und hilft.

Habe vor kurzem auch einen Fachmann gesucht und habe mich da im Web umgesehen.
Mir hat der Kardiologe Berlin wirklich gefallen. Muss sagen, dass ich mich dort wirklich gut aufgehoben gefühlt habe und vor allem wurde mir auch geholfen.

Aus dem Grund rate ich dir wirklich, einen Arzt aufzusuchen.
Der wird dir sicherlich besser weiterhelfen können.

Mir geht es wieder echt gut.
Auch kann man es mit pflanzlichen Mitteln versuchen, aber auch damit wäre ich vorsichtig.

Na ja, entscheide einfach mal selbst.
Verfasst am: 17.09.2021 [14:55]
Ferawai
Dabei seit: 13.09.2021
Beiträge: 4
Was soll ich also zu starken und anhaltenden Kopfschmerzen sagen. Leider sind viele Menschen in der modernen Welt mit einem solchen Problem konfrontiert. Es wird empfohlen, immer CDB-Produkte zu verwenden. Sie lindern schmerzhafte Verspannungen, starke Krämpfe, stellen die Leichtigkeit wieder her und normalisieren den Körper als Ganzes. Auf Wiedersehen!!!

[Dieser Beitrag wurde 15mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.2021 um 15:19.]
Verfasst am: 02.11.2021 [11:26]
Arktikus
Dabei seit: 14.12.2018
Beiträge: 232
Hibiskusblütentee soll generell Blutdrucksenkend wirken. Allerdings musst du dafür schon einige Tassen täglich trinken und das auch regelmäßig. Ob du dadurch ganz auf BetaBlocker verzichten kannst, müsstet du aber mit deinem Arzt abstimmen.