Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Therapiemöglichkeiten bei Großzehenarthrose


Autor Nachricht
Verfasst am: 30.05.2011 [15:40]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
Habe seit Jahren eine schmerzhafte Großzehenarthrose, die mir besonders nach dem Tanztraining große Probleme macht.
Wer kann mir einen Rat geben, was ich gegen die Schmerzen machen kann?

(von Uschi)
Verfasst am: 30.05.2011 [15:40]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
Hallo Uschi,
ein Bekannter, der Probleme mit seinen Gelenken hatte, hat sich Gelenkkapseln von der Firma Nutreas www.nutreas.de bestellt und ist sehr zufrieden damit. Zuvor hat er sich beraten lassen, um auch das für ihn richtige Produkt zu bekommen. Vielleicht könnte ihnen dies auch helfen.
Gute Besserung ......Adrienne
Verfasst am: 30.05.2011 [15:41]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003

Hallo Uschi, ich habe den Artikel erst jetzt gesehen, gelesen.
Großzehenarthrose sollte nicht nur aus dem Symptom heraus kuriert werden, sondern auch aus Sicht der Ganzheitsbetrachtung. Hier ist die Überprüfung der Seitensensibilität der Segmente ein guter Indiz ob nicht ein "Fehlstatikstand" die Ursache als wahrscheinlicher Auslöser ist.
Die Segmente sind seit 1962 schulwissenschaftlich abgeschlossen, somit auch dem Arzt, Heilpraktiker und Physiotherapeuten bekannt. Eine Diagnose bleibt jedoch dem Arzt und/oder Heilpraktiker vorbehalten. Hilfe: Statikeinlagen mit kontrollierbarem Nachweis, d.h. nach dem Erhalt der Einlage die Segmente der Fingerinnenseite überprüfen lassen, mittels dem Nadelrad nach WARTENBERG.

(von BIGJIM)
Verfasst am: 30.05.2011 [15:41]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1003
Hallo Uschi,
z. Zt. lese ich das Buch von Dr. Mauch .... Die Bombe unter der Achselhöhle .... darin wird angeführt, dass Zusätze in Kosmetika , Putzmittel etc. den Körper erheblich schädigen können , u.a. auch Arthrose , Arthritis kann entstehen.
Um die Beschwerden zu lindern werden einfach auszuführende Therapievorschläge gemacht . Dr. Mauch war u. a. als Orthopäde tätig .
Gute Besserung
Adrienne
Verfasst am: 29.08.2017 [21:02]
Tamarrah
Dabei seit: 01.11.2016
Beiträge: 17
Hallo,
ich habe rheumatische Arthritis und therapiere mich selbst seit einiger Zeit mit Weihrauch und es lindert wirklich meine Beschwerden. Weihrauch wird nicht nur in Räumen verwendet, um sie von negativer Energie zu befreien, es hilft auch bei diversen Erkrankungen wir Arthritis, Morbus oder Neurodermitis.
Manche Räucher wirkend beruhigend, andere stimulieren oder stimmungsaufhellend. Ich bin auf jeden Fall dafür, zuerst natürliche Hilfsmittel auszuprobieren.
LG
Verfasst am: 21.12.2018 [16:30]
MarcoD
Dabei seit: 23.07.2018
Beiträge: 11
Hi,
generell gibt es bei Arthrose einige Therapiemöglichkeiten. Die erste und einfachste Therapie, die Ärzte verschreiben sind natürlich Medikamente, denn diese helfen bei vielen Patienten. Falls Medikamente aber nicht anschlagen, kann man Arthrose auch noch mit Spritzen oder der Magnetfeld Therapie behandeln. Bei den ganz schwierigen Fällen muss operiert werden. Man sollte sich aber natürlich immer mit einem guten Spezialisten in Verbindung setzen und sich dort untersuchen und beraten lassen.
Liebe Grüße