Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

DHEA


Autor Nachricht
Verfasst am: 29.05.2011 [15:35]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052

vor einiger Zeit hat mir meine Ärztin (Naturheilkunde) ein Präparat verordnet, dass mir bei Unregelmäßigkeiten des Zyklus und allgemeiner Abgeschlagenheit und Antriebsschwäche helfen sollte. Das Mittel heißt DHEA und wird in Amerika bereits als Wunderdroge millionenfach verkauft. Es soll dem Alterungsprozess entgegenwirken und die Produktion von Hormonen, die den Zyklus stabilisieren unterstützen. Es handele sich dabei um eine körpereigene und völlig nebenwirkungsfreie Substanz. Tatsächlich habe ich in Verbindung mit einigen anderen Medikamenten zur Stabilisierung der Darmflora und Unterstützung des Mineralstoffhaushaltes eine wirklich verblüffende Wirkung erzielen können.Allerdings habe ich Sorgen bezüglich der Unbedenklichkeit von DHEA. Nun habe ich in der letzten Ausgabe von Natur und Heilen wieder ein Loblied auf DHEA gelesen(S. 17 Metabolic Balance)indem sogar von einer Stabilisierung des Immunsystems die Rede ist.Mich interessiert nun was sind die Nachteile, welche Dosierung ist zu empfehlen und kann beziehungsweise soll DHEA tatsächlich über einen längeren Zeitraum eingenommen werden oder ist Skepsis angebracht. Wer hat Erfahrungen und könnte mit mir Informationen austauschen?

(von Jana Gerlach)
Verfasst am: 29.05.2011 [15:35]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052

Hallo Jana,

ich finde Ihre Skepsis berechtigt, denn eine hohe Zufuhr einzelner isolierter Stoffe bringt eben auch wieder ein Ungleichgewicht in den Organismus! Und wenn ich die Amerikaner ansehe, dann geht es ihnen eigentlich doch nicht so richtig gut, auc wenn sie kiloweise "Gesundheitsprodukte" im Supermarkt kaufen können. Für einen kurzen Zeitraum sind diese Mittel sicherlich gut und richtig, wenn diese gezielt eingesetzt werden, aber bestimmt nicht als Dauermedikation.
Die Besserung Ihrer Befindlichkeit beruht wahrscheinlich eher auf die Regeneration der Darmflora und der Unterstützung des Mineralstoffhaushalts. Und auch Metabolic Balance ist gut geeignet für eine Stabilisierung des Immunsystems.

Ich finde, Sie sollten kritisch bleiben und Ihrer eigenen Wahrnehmung vertrauen (!), unabhängig von dem was angepriesen und propagiert wird.

Was den Alterungsprozeß wirklich etwas bremsen kann, ist eben eine entsprechende Lebensweise mit regelmäßigen Kuren zur Entschlackung und Entgiftung sowie die Erhaltung eines gesunden Darms.

Gegen Zyklusstörungen hilft speziell ein Getränk aus dem Hirschzungenfarnkraut;
diese Rezeptur nach Hildegard von Bingen erhalten Sie z.B. in der Stadtmühle Geisingen.
Eine Kur über 3 Monate reguliert den gesamten Hormonhaushalt wieder ein und stärkt den Magen-Darm-Trakt.
Die Adresse der Mühle finden Sie bei Google.

Liebe Grüße, liesbeth
Verfasst am: 29.05.2011 [15:36]
N&H-Forum (Archiv)
Themenersteller
Dabei seit: 23.05.2011
Beiträge: 1052
Hallo Frau Gerlach,

wie Sie wissen, ist der Alterungsprozeß ein natürlicher Vorgang.

Er kann durch nichts, aber auch garnichts verhindert werden. Es sei denn, man bemühe sich um eine Gesunderhaltung durch entsprechende Ernährung und Bewegung, womit aber auch nichts aufgehalten, sondern bestenfalls ein "status quo" stabilisiert wird, vielleicht auch sogar vorzeitige Versäumnisse ins Lot gebracht werden können.

Ansonsten dienen Versprechungen irgendwelcher Mittelchen pekuniären Interessen. Gelegentlich werden sie durch angeblich sachverständige Kommentare unterstützt, die bei nächster Gelegenheit widerrufen werden müssen, weil sie sich als irrig erwiesen haben.

Daher sollte man natürlich leben und höchstenfalls bei nachgewiesenem Defizit eines bestimmten Stoffes eine Substitution erwägen, aber auch nur dann, wenn damit Krankheitssymptome verbunden sind. Gleichzeitig ergäbe sich hieraus aber auch die Verpflichtung zu prüfen, ob eine bestimmte Substitution nicht auf natürlichem Wege erreicht werden kann.

Wem es des Glauben stärkt, möge damit selig werden.



Frdl. Gruß
Kurt Schmidt
Verfasst am: 26.12.2020 [14:06]
Riefenberger2
Dabei seit: 20.01.2019
Beiträge: 153
Bei Problemen mit dem Zyklus solltet ihr euch mal Dong Quai anschauen. Das hat mir auch sehr geholfen. Ich verlinke dir mal den folgenden Artikel: supernahrung.com/dong-quai/