Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Projektaufwand besser auswerten?


Autor Nachricht
Verfasst am: 20.05.2021 [15:43]
Landauer
Themenersteller
Dabei seit: 12.10.2016
Beiträge: 73
Servus! Ich wollte mich mal erkundigen, wie ihr das eigentlich so macht, wenn ihr Projektaufwände auswerten wollt.
Ich bin jetzt erst seit Kurzem selbstständig und habe das leider noch nicht so genau heraus.
Es ist so, dass ich viele meiner Verrechnungspreise und Arbeitsstunden einfach ein wenig erfinden muss, weil ich auch nicht so wirklich Referenzwerte habe.

Wie macht man das normalerweise am besten? Gibt es irgendeinen Trick, den ich noch nicht kenne?
Verfasst am: 20.05.2021 [16:13]
Magdalenchen
Dabei seit: 21.07.2016
Beiträge: 94
Hi! Also ich kann dir auf jeden Fall versichern, es gibt leider Gottes keinen Trick, den man nur kennen muss, damit das alles einfacher wird.

Stattdessen muss man eben echt Daten sammeln, um herauszufinden, wie viel Zeit und Geld man in die einzelnen Projekte investiert.
Ich würde dir raten, dir zu diesem Zweck auch die Tätigkeitsnachweis Vorlage hier auszudrucken: http://www.timetrackapp.com/vorlagen/taetigkeitsnachweis-vorlage

Die ist kostenlos und damit kannst du ohne Probleme all deine Zeiten und getätigten Ausgaben erfassen.
Ich würde vielleicht sogar so weit gehen und die Projekte noch in einzelne Arbeitsschritte unterteilen, wenn du genauere Werte willst, die du den Kunden verrechnen kannst.

Das sollte fürs Erste auf jeden Fall reichen und ansonsten kannst du dir auch überlegen, so eine Erfassungssoftware zu kaufen. Damit ist das dann sowieso ein Kinderspiel.
Hoffe, damit konnte ich dir helfen!


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 20.05.2021 um 16:14.]
Verfasst am: 07.07.2021 [09:04]
Arktikus
Dabei seit: 14.12.2018
Beiträge: 190
In welcher Branche bist du denn tätig? Eine Trackingsoftware ist sicherlich ein guter erster Schritt, um deine Daten zu erfassen und besser auswerten zu können. Wenn du ein größeres Unternehmen hast oder aufbauen willst, kann es unter Umständen aber auch sinnvoll sein, eine Prozeßoptimierung durchführen zu lassen und gegebenenfalls eine externe Firma damit zu betrauen. Mein Schwager hat einen Versandhandel und hat - nachdem er sich in Punkto Prozeßoptimierung beraten hat lassen - den kompletten Bereich Warehousing ausgelagert. Das bedeutet, dass eine Firma die Verwaltung und den Versand/Rücksendung der Waren für ihn abwickelt. Für ihn bringt das eine sehr große Kosteneinsparung. Nur mal so als Beispiel.