Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Autoaufkleber - Frage dazu


Autor Nachricht
Verfasst am: 05.07.2017 [22:33]
Lupi
Themenersteller
Dabei seit: 04.07.2017
Beiträge: 1
Guten Abend,

ich mache mich gerade als Tierheilpraktikerin selbstständig. Meine Praxis - welche hier in einem Anbau am Haus eingerichtet wird - ist fast fertig. Nun möchte ich nun mein Auto mit Aufklebern "erkennbar" machen. Diesbezüglich bin ich mir nun etwas unsicher. Neben der Schrift soll auch mein Logo aufgebracht werden. Auf https://www.ihr-baron.de/freiformaufkleber/ habe ich nun gesehen, dass man dabei nun weißen oder durchsichtigen Untergrund wählen kann. Was findet ihr passender für ein Logo auf dem Auto?

LG

[Dieser Beitrag wurde 2mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.2017 um 22:34.]
Verfasst am: 06.07.2017 [10:32]
Moringabegeisterte Erika
Dabei seit: 28.07.2013
Beiträge: 371
Hallo, Lupi,

erst mal herzlichen Glückwunsch!

Ich habe mir goldene Buchstaben auf die hinteren Seitenscheiben und die Rückscheibe machen lassen!
Sieht sehr gut aus und hält schon seit Jahren, aber falls sich z.B. die Telefonnummer ändert, ist die Farbe meist abweichend!

Was ich aber für mich viel besser finde, sind Magnettafeln!
Erstens kann ich sie auf die Türen kleben, wo ich will, kann Magnettafeln mit Bildern machen lassen und aufbringen, sie aber auch abnehmen, wenn ich andere besser finde oder sich mal die Telefonnummer ändert!
Hast Du noch keine Webseite, hier im Profil hast Du keine angegeben!

Liebe Grüße
Moringabegeisterte Erika!
Verfasst am: 17.08.2017 [20:06]
olivia80
Dabei seit: 17.08.2017
Beiträge: 5
Was hat das mit Tierheilkunde zu tun, wenn man fragen darf?

Ut sementem feceris, ita metes
Verfasst am: 18.08.2017 [10:01]
Moringabegeisterte Erika
Dabei seit: 28.07.2013
Beiträge: 371
Hallo,

fragst Du das im Ernst?
Dann will ich es Dir erklären:

wer nach langem Lernen, Ausbildung, Seminaren, meist nebenberuflich und teuer (auf eigene Kosten)
= die schwere Prüfung für die Zulassung als Tierheilpraktiker oder Heilpraktiker bestanden hat und sich dann selbständig macht, der hat es meist schwer, sich einen Kundenstamm aufzubauen!

Viele können diesen Beruf bzw. diese Berufung am Anfang nur nebenberuflich ausüben und es dauert oft viele Monate, bis man seine Unkosten bestreiten kann, geschweige denn, von diesem gewählten neuen Beruf auch leben kann!

Ebenso wie bei Ärzten ist auch Heilpraktikern und Tierheilpraktikern nur begrenzte Werbung erlaubt, so daß auch das noch erschwerend wirkt!

Wie sollen Patienten besser über die Möglichkeiten von z.B. Tierheilpraktikern informiert werden, auch welche Therapien sie anbieten, wie z.B.

- Homöopathie
- Akupunktur,
- Schüsslersalze
- Massagen
- Untersuchungen mit dem Dunkelfeld-Mikroskop = viele Tierheilpraktiker fahren mit dem Mikroskop z.B. zum Pferdestall, um das Blut der Pferde vor Ort untersuchen zu können (denn es muß sofort nach der Abnahme untersucht werden)

- wie kann das ein Behandler besser bekannt machen, als bei diesen Fahrten auf dem eigenen Auto -
und auch noch neue andere Interessenten auf diese Möglichkeiten aufmerksam machen?

Im Gegensatz zu niedergelassenen Tierärzten mit Praxen (Kleintiere etc.), die in Städten keine "Hausbesuche machen" (es gibt Ausnahmen), nehmen viele Tierheilpraktiker die Mühen auf sich und fahren zu ihren Patienten nach Hause, oft leiden nicht nur die Tiere, sondern noch mehr das "Herrchen oder Frauchen"!

Außerdem werden oft sehr viele Kilometer weit gefahren, da es nicht viele dieser Heilkundigen gibt, die das auf sich nehmen!

Zudem sollte man Jeden, der so idealistisch ist, diesen Beruf der sanften Heilkunde zu wählen, unterstützen und auch über diese Möglichkeit berichten!

Liebe Grüße und viel Erfolg für die Mutigen, die in der heutigen Zeit die sanften und natürlichen Heilweisen erlernen, lehren und Mensch und Tier hilfreich zur Gesundheit zurück verhelfen!

Moringabegeisterte Erika!