Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Unbeantwortetes Thema

Blutplättchenreiches Plasma: der Schlüssel zur PRP-Therapie


Autor Nachricht
Verfasst am: 06.04.2021 [17:54]
prpmed
Dabei seit: 12.03.2021
Beiträge: 8
Was genau ist plättchenreiches Plasma?


Die Injektionen von PRP bieten Möglichkeiten, den Körper auf natürliche Weise zu heilen - eine Leistung, die durch plättchenreiches Plasma ermöglicht wird.

PRP ist in den letzten zehn Jahren sehr populär geworden.

https://prpmed.de//img/prp_platelet_small.JPG

Aber was genau ist plättchenreiches Plasma?

Thrombozytenreiches Plasma ist ein Produkt, das aus dem Blut einer Person hergestellt wird. Eine Blutprobe mit PRP Röhrchen wird in einer [url="https://prpmed.de/de/13-zentrifuge]PRP Zentrifuge[/url] zentrifugiert, um die Konzentration der Blutplättchen im Plasma zu erhöhen. Das Ergebnis ist ein superreiches Plasma mit einer Thrombozytenkonzentration von 94% im Vergleich zu 6%, die normalerweise im menschlichen Blut vorkommen.

Wie Blutplättchen den Körper heilen

Das Plasma enthält u.a. bestimmte Stoffe, die für die Wundheilung zuständig sind, die sogenannten Wachstums­faktoren. Sie bilden zusammen ein komplexes System, das bei Verletzungen sofort aktiviert wird und für schnellst­mögliche Regeneration sorgt. Mit dieser heilsamen Kraft schützt sich der Körper sehr effektiv selbst.

Eine typische Blutprobe besteht aus 93% roten Blutkörperchen, 6% Blutplättchen und 1% weißen Blutkörperchen .

Thrombozyten wurden erstmals 1842 vom französischen Arzt Alfred Donné im Blut gesehen. Dies sind kleine scheibenförmige Zellen mit einer Lebensdauer von etwa 7 bis 10 Tagen.

Nach einer Verletzung, die Blutungen verursacht, werden die Blutplättchen aktiviert und aggregieren, um ihr Granulat freizusetzen, das Wachstumsfaktoren enthält, die die Entzündungskaskade und den Heilungsprozess stimulieren. Thrombozyten sind für die Blutstillung, den Aufbau neuen Bindegewebes und die Revaskularisierung verantwortlich, und der größte Teil der Forschung im letzten Jahrhundert hat sich auf diese Hauptfunktion konzentriert.

Erst in den letzten zwei Jahrzehnten haben wir gelernt, dass die Thrombozytenaktivierung im Körper heilende Proteine ​​freisetzt, die als Wachstumsfaktoren bezeichnet werden.

Es gibt zahlreiche Wachstumsfaktoren mit unterschiedlichen Funktionen, die jedoch kumulativ die Heilung von Gewebe und Wunden beschleunigen können.

Lesen Sie mehr in diesen Blogartikel: Blutplättchenreiches Plasma: der Schlüssel zur PRP-Therapie

Alles rund um PRP (platelet rich plasma) auf https://prpmed.de