Herzlich willkommen im NATUR & HEILEN-Forum.
Weitere Informationen zur Nutzung des Forums finden Sie hier:



Forum

Suche im Forum:
Thema ohne neue Antworten

Eine EEE bei öffentlicher Ausschreibung?


Autor Nachricht
Verfasst am: 21.12.2020 [11:42]
Sebsi2
Themenersteller
Dabei seit: 20.02.2017
Beiträge: 79
Hallo Leute! Ich handle mit natürlichen medizinischen Mitteln für Zahnärzte. Ich verkaufe eigentlich hauptsächlich an einzelne Praxen, die ich dann auch persönlich betreue.

Jetzt will ich aber mal wagen, mich bei einer öffentlichen Ausschreibung zu bewerben. Ich wollte auch eigentlich schon ein Angebot abgeben, aber da steht ich muss zuerst die EEE abgeben.
Was ist denn das bitte?
Verfasst am: 21.12.2020 [12:10]
Nattie
Dabei seit: 11.12.2019
Beiträge: 23
Hey! Coole Sache, dass du versuchst, mehr natürliche Medizin zu verbreiten. Vielleicht kommen wir durch solche Schritte irgendwann weg von all dem chemischen Zeug.

Auf jeden Fall kann ich dir erklären, dass EEE die einheitliche europäische Eigenerklärung ist.
Da bestätigst du quasi, dass du für den Auftrag geeignet bist und keine Ausschlussgründe vorliegen.

Ist ganz angenehm so, denn durch Einheitlichkeit sinkt immer der Verwaltungsaufwand.


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.2020 um 12:10.]
Verfasst am: 21.12.2020 [12:32]
Sebsi2
Themenersteller
Dabei seit: 20.02.2017
Beiträge: 79
Okay, das klingt ja mal ganz logisch und alles.

Dann schreibe ich das also, damit ich erkläre, den Auftrag auch machen zu können und so. Solche Kontrollmechanismen schaden sicher nie.
Ist auch eine kleine Barriere für so welche wie mich vor ein paar Minuten, die nicht wissen, was eine EEE ist.

Muss ich also sonst gar nichts mehr angeben, dass dann als Befähigungsnachweis dient oder so?
Verfasst am: 21.12.2020 [12:57]
Nattie
Dabei seit: 11.12.2019
Beiträge: 23
Na ja, das kommt immer darauf an, was verlangt wird.

Manche Daten können von einer Datenbank oder dem Gewerberegister abgefragt werden. Falls das nicht möglich ist, ersetzt die EEE natürlich keine Nachweise. Also die musst du schon mitschicken.

Offiziell ist die EEE nämlich nur ein sogenannter vorläufiger Nachweis. Wenn dich das Thema interessiert, solltest du dir noch mehr zum Aufbau oder den Inhalten der Eigenerklärung durchlesen.

Du kannst das zum Beispiel auf dieser Seite hier tun: http://www.ibau.de/akademie/glossar/eee/


[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.2020 um 12:57.]
Verfasst am: 21.12.2020 [13:22]
Sebsi2
Themenersteller
Dabei seit: 20.02.2017
Beiträge: 79
Ja perfekt, ich werd mir das dann gleich durchlesen. Das freut mich voll, dass du mir das so toll erklären konntest.

Jetzt werd ich ja doch schon viel früher als gedacht, meine Angebote für die Ausschreibungen abgeben.
Wenn man sich meine Mitbewerber mal so ansieht, dann hab ich, glaub ich, auch richtig gute Chancen, dass ich da noch was bekomme!