Bullrich-Salz, Backpulver oder Kaiser-Natron?

Um den Säure-Basen-Haushalt auszugleichen und gegen Magenbeschwerden, greife ich regelmäßig zu den Bullrich-Salz-Magentabletten. Ist das „Haus-Natron“ (Backpulver) ebenfalls geeignet?


Antwort

Bullrich-Salz-Magentabletten bestehen aus Natriumhydrogencarbonat sowie aus Talkum und Maisstärke. Natriumhydrogencarbonat ist auch im bekannten „Kaiser-Natron“ enthalten, das schon seit sehr langer Zeit für verschiedenste Aufgaben im Haushalt und in der Gesundheit eingesetzt wird – so auch zur Entsäuerung des Körpers. Denn Natron bindet und neutralisiert die Säuren, da es mild alkalisch (basisch) ist. Wenn Sie überschüssige Säure im Körper reduzieren wollen, nehmen Sie alternativ zur Bullrich-Salz-Magentablette morgens, mittags und abends je ein Gramm Natron in einem Glas Wasser zu sich, jedoch immer mit zeitlichem Abstand zur Mahlzeit, da Natron auch die Magensäure neutralisiert und dies natürlich nicht ratsam ist nach dem Essen oder kurz vorher. Wenn Sie Natron über einen langen Zeitraum einnehmen möchten, ist es jedoch immer empfehlenswert, dies in Absprache mit Ihrem Arzt zu tun.

Reines Backpulver ist ebenfalls Natriumhydrogencarbonat. Kauft man es jedoch im Handel, dann ist es meist nicht in reiner Form erhältlich, sondern mit Zusätzen versetzt, damit es besonders gut als Backtriebmittel funktioniert. Beispielsweise enthält es noch ein phosphathaltiges Säuerungsmittel, das mit dem Natron unter Wärme reagiert und Gase freisetzt. Für die Gesundheit ist demnach Backpulver mit Zusätzen nicht empfehlenswert.

© 2014 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

» zurück