"Fitmacher" Aspirin?

In den USA gib es ein Aspirin, das in wenigen Minuten fit machen soll. Was meinen Sie dazu?
 
Antwort

"Aspirin" ist kein Fitmacher, sondern ein Arzneimittel, das Schmerzen und Entzündungen lindert; hier muss ein Missverständnis vorliegen.

Das hochdosierte amerikanische "Aspirin" von Bayer gibt es bei uns nicht, das stärkste von Bayer bei uns heisst "Asprin forte" und enthält 500 mg Acetylsalicylsäure und 50 mg Coffein zur Verbesserung der Wirkung. Dieses Produkt genügt für die üblichen Indikationen durchaus.

"Aspirin" und ähnliche Produkte gelten als relativ gut verträglich, aber harmlos sind sie gewiss nicht. Zu den Nebenwirkungen gehören u. a. Magenbeschwerden, -geschwüre und -blutungen, Störungen der Blutgerinnung, z. T. auch allergische Reaktionen. Der Gebrauch ist deshalb nur in begründeten Fällen zur Therapie von Schmerzen und Entzündungen indiziert, keinesfalls täglich als Anregungsmittel.

Die Formulierung "starts to work in minutes" bedeutet nicht, dass Aspirin rasch die körperliche Leistungfähigkeit erhöht, sondern dass die schmerz- und entzündungslindernde Wirkung innerhalb weniger Minuten beginnt!

Aspirin sollte also nur bei entsprechenden Beschwerden eingenommen werden, nicht höher dosiert und nicht länger eingenommen als notwendig. Das Herz-Kreislauf-System wird durch Aspirin kaum beeinflusst, in Einzelfällen kann es bei hoher Dosierung zu Blutdruckabfall bis hin zum akut lebensbedrohlichen Schock kommen. Auch wenn dieses Risiko gering ist, spricht es doch ebenfalls gegen den zu sorglosen Umgang mit diesem Arzneimittel.


© 2000 NATUR & HEILEN, Beratungsservice



» zurück