Natron als Mundspülung

Ich suche ein Naturmittel gegen Beläge an den Zähnen. Kann ich Kaisernatron auch unbedenklich als Mundspülung einsetzen? Mir ist etwas unheimlich dabei.Antwort

Schon seit langer Zeit wird Natron gegen Völlegefühl und Magendrücken angewandt, doch es kann tatsächlich auch Beläge an den Zähnen reduzieren helfen, indem es sie neutralisiert. Im folgenden Auszug aus einem Artikel über Natron im Jahr 2000 ist nachzulesen: 

„Für Karies brechen schlechte Zeiten an: Die neutralisierende Eigenschaft des Natrons können wir uns auch bei der täglichen Zahnpflege zunutze machen. Auf ein Glas Wasser nehmen wir einen Teelöffel Pulver und spülen damit den Mund gründlich aus. Die Wirkung beruht darauf, dass Natron die sauren Speisereste zwischen den Zähnen neutralisiert und so Fäulnis- und Kariesbildung verhindert. Angenehmer Nebeneffekt: Auch unangenehmer Mundgeruch gehört bald der Vergangenheit an.“

Bei Virus- und Pilzbefall im Mund-, Zungen- und Rachenraum ist die Natron-Mundspülung ebenfalls angesagt. So hilft sie unterstützend gegen kleinere Aphthen, aber auch gegen Mundfäule.

© 2012 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

» zurück