Sjögren-Syndrom

Haben Sie Informationen zum Sjögren-Syndrom?
 
Antwort:
Hierzu gibt es unseres Wissens keine geeignete populärmedizinische Literatur, aber auch spezielle Fachtitel sind rar. Das liegt auch mit daran, daß die Terminologie,(also die Bezeichnung für die Krankheit) nicht einheitlich ist.
Unterschieden werden beim Sjögren-Syndrom nämlich die folgenden Formen:
- Sicca-Syndrom mit trockenen, entzündeten Augen (Binde-, Hornhaut), Mundtrockenheit, z. T. Vergrößerung der Tränen- und/oder Speicheldrüsen, aber keine Gelenkbeteiligung.
- Sicca-Symptomatik mit rheumatischer Gelenkentzündung und entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes, z. B. Muskel-, Gefäßentzündungen und entzündliche Hautveränderungen.

Wahrscheinlich bestehen Zusammenhänge mit Autoimmunkrankheiten, bei denen das Immunsystem körpereigenes Gewebe angreift. Symptomatisch ist je nach Erscheinungsform die versiegende Sekretion der Speichel-, Talg- und Tränendrüsen, Zungenbrennen, Magensäuremangel, Schwächung der Bauchspeicheldrüsenfunktionen, Speicheldrüsen- und Bauchspeicheldrüsenentzündung, Gelenk-, Muskel- und Hautsymptome.

Schulmedizinisch läßt sich die Symptomatik durch entzündungshemmende Wirkstoffe lindern. Eine Therapie sollte in jedem Fall darauf abzielen, die "Programmierung zur Selbstzerstöung" des gesamten Organismus aufzuheben und durch Gesundungsprozeße zu ersetzen.
Als tiefgreifendste Therapie kommt die klassische Homöopathie in Frage, die durch entsprechende individuell gewählte Mittel die Selbstheilungskräfte mobilisiert und
dadurch eine Umpolung möglich macht. Auch familiäre Lasten können so bearbeitet werden.

Zusätzlich kann z. B. durch Bioresonanz oder Elektroakupunktur herausgefunden werden, ob krankmachende Faktoren (wie z. B. Schadstoffe, Umweltgifte, Parasiten, Vitalstoffmangel etc.) im Körper vorhanden sind, die eine Heilung behindern würden. Neben der Ausleitung wird der Körper durch individuell herausgesuchte Naturheilverfahren gestärkt und aufgebaut.
Auch auf der seelischen Ebene kann geforscht werden, ob bestimmte auslösende Ereignisse einen autoaggressiven Prozeß möglich gemacht haben.

Werden all diese Hindernisse zum Wohlsein nacheinander aus dem Weg geräumt, kann das Wunder der Heilung geschehen. Daß dies ein mühsamer Weg sein kann, ist zu vermuten, aber er lohnt sich!

Anlaufadressen für Homöopathen und Naturmediziner finden Sie in unserem Online-Service!


© 2002 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

» zurück