Oft gestellte Fragen

Was ist der Beratungsservice?

Der Beratungsservice von NATUR & HEILEN steht allen Abonnentinnen und Abonnenten seit vielen Jahren zur Verfügung. Ein erfahrenes Redaktionsteam gibt Ratsuchenden Hinweise bei gesundheitlichen Fragen und hilft dabei, sich in der manchmal verwirrenden Vielfalt an naturheilkundlichen und alternativen Therapien zurechtzufinden.

Warum steht die Beratung nur AbonnentInnen zur Verfügung?

Die an die Redaktion gestellten Fragen müssen mit teilweise großem Zeit- und Arbeitsaufwand individuell beantwortet werden. Die damit verbundenen Kosten tragen alle AbonnentInnen durch die Abonnement-Gebühren für NATUR & HEILEN gemeinsam. Daher können auch nur Anfragen von Leserinnen und Lesern bearbeitet werden, die aktuell ein Abonnement von NATUR & HEILEN beziehen (bitte immer Kundennummer und vollständige Adresse angeben).

Wie aktuell sind die Antworten?

Neu eintreffende Anfragen werden normalerweise jeweils mit möglichst aktuellem Wissensstand individuell beantwortet. Die aus dem Archiv ins Internet gestellten Fragen und Antworten sind mit dem Jahr gekennzeichnet, in dem Sie erstellt wurden. Bei Antworten aus früheren Jahren kann es somit vorkommen, dass wichtige Informationen mittlerweile fehlen oder Adressangaben und sonstige Hinweise nicht mehr zutreffen.

Haftungsausschluss

Der NATUR & HEILEN-Beratungsservice ist nicht als Alternative zu einem persönlichen Besuch bzw. einer professionellen Behandlung beim Arzt oder Heilpraktiker zu sehen! Bei größeren Gesundheitsproblemen sollte immer zunächst eine gründliche Diagnose durch einen fachlich ausgebildeten und geprüften Heilkundigen erfolgen, der auch die angemessene Therapie durchführt. Der Beratungsservice kann und darf weder Diagnosen stellen noch die Auswahl bestimmter Behandlungsmethoden für den Ratsuchenden übernehmen, sondern lediglich weiterführende Informationen zur Verfügung stellen, die dann mit dem Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens besprochen werden sollten.

Für die Ratschläge und Informationen, die nach bestem Wissen erfolgen, aber immer ungenügend oder fehlerhaft sein können, übernehmen weder der Verlag noch die Redaktion die rechtliche Verantwortung oder Haftung.