Tipps & Erfahrungen

Hier finden Sie nützliche Ratschläge für ein gesünderes Leben sowie Anleitungen zur Selbsthilfe bei Alltagsbeschwerden. Auch die Leserinnen und Leser von NATUR & HEILEN tragen mit eigenen Erfahrungen dazu bei, das Wissen über naturgemäßes Leben und Heilen zu erweitern.

Suche in Tipps & Erfahrungen:
0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|XY|Z

Brotaufstriche für Veganer

Rezepte für warme vegane Gerichte und Salate gibt es viele. Aber wenn es darum geht, für ein kaltes Abendessen, wie es bei uns beliebt ist, belegte Brote zuzubereiten, sind viele Veganer ratlos. Zwar gibt es in Naturkostläden Pasteten, Tofuwurst und mehr, aber eigentlich würde man gern selbst etwas Pikantes zubereiten, was auch für eine größere Familie und Gäste reicht und wovon man einen kleinen Vorrat anlegen kann.
Versierte Veganer haben die Erfahrung gemacht, dass sie abends von Hungerattacken verschont bleiben, wenn der Brotaufstrich gehaltvoll ist, das heißt, wenn er pflanzliches Eiweiß und ausreichend Fett enthält.
Gute Eiweißquellen sind Hülsenfrüchte, Sojaprodukte wie Tofu sowie Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Mandeln, Nüsse, Hefeflocken, Sesamsamen und Grünkern. Daraus lassen sich ohne großen Aufwand die leckersten Aufstriche zaubern. Die meisten eignen sich natürlich auch fürs Frühstück und für Zwischendurch, sie halten sich im Kühlschrank einige Tage. Am besten schmeckt Vollkornbrot dazu.

• Kräuterpastete
Zutaten: 25 g Hefeflocken, 125 g pflanzliche Margarine (wie Alsan Bio, Deli Reform Original, Sojola), 1 Zwiebel, 1 bis 2 TL Majoran, 1 TL Thymian, etwas Nelkenpfeffer, Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe.
Zubereitung: In einer Pfanne Hefeflocken goldbraun rösten. Margarine zugeben und unter Rühren bei schwacher Hitze schmelzen. Dann die Pfanne vom Herd nehmen. Sobald das Ganze abgekühlt ist, das Fett aber noch weich erscheint, die Zwiebel und die Gewürze zugeben, eventuell noch etwas Gemüsebrühe, und alles im Mixer pürieren, bis eine cremige Masse entsteht. Im Glas ist die Pastete für längere Zeit haltbar.

• Nuss-Mus mit Zimt
Zutaten: 200 g Haselnuss-Mus (Naturkostladen), ½ TL Zimt, 1 Bourbon-Vanillezucker, 2 EL Honig, 1 EL Kakao.
Zubereitung: Nuss-Mus mit Zimt, Vanillezucker und Kakao verrühren. Den Honig unterziehen. In ein Glas füllen und im Kühlschrank lagern. Schmeckt nicht nur zum Frühstück.

• Grünkernaufstrich mit Kohlrabi
Zutaten: 100 g Grünkernschrot, 1 Lorbeerblatt, 1 TL Majoran, Kümmel, Pfeffer, 2 EL Hefeflocken, 1 EL Öl, 1 kleiner Kohlrabi, Gemüsebrühe.
Zubereitung: Grünkernschrot in Gemüsebrühe mit Kümmel, Majoran und Pfeffer bei schwacher Hitze 20 bis 30 Minuten garen (ab und zu umrühren). Nach dem Abkühlen Lorbeerblatt entfernen, Öl, Hefeflocken und den im Mixer zerkleinerten oder geriebenen Kohlrabi zufügen. Alles glatt rühren und abschmecken. Auf Vollkorntoast streichen.



Einträge 1 bis 45 von 45
B: