Tipps & Erfahrungen

Hier finden Sie nützliche Ratschläge für ein gesünderes Leben sowie Anleitungen zur Selbsthilfe bei Alltagsbeschwerden. Auch die Leserinnen und Leser von NATUR & HEILEN tragen mit eigenen Erfahrungen dazu bei, das Wissen über naturgemäßes Leben und Heilen zu erweitern.

Suche in Tipps & Erfahrungen:
0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|XY|Z

Dem Winter mit Sauerkraut trotzen

Auch wenn in der kalten Jahreszeit das Angebot an frischem Obst und Gemüse immer knapper wird, hält die Natur dennoch wahre Vitaminbomben für uns bereit. Wintergemüse wie Kraut und Kohl strotzen nur so vor Vitalstoffen und sind zudem lange haltbar.
Sauerkraut ist durch natürliche Milchsäure-Gärung konserviertes Weißkraut (Weißkohl). Sauer vergorenes Kraut regeneriert den Darm und ist das klassische Naturmittel zur Entgiftung und Reinigung der Verdauungswege, denn die Milchsäure tötet schädliche Bakterien. Und Pfarrer Kneipp nannte das Sauerkraut sogar den Besen für Magen, Nerven und Blut. Es ist eine reiche Vitamin-C-Quelle, enthält zwei Prozent Eiweiß sowie reichlich blutbildende Folsäure, ebenso B-Vitamine – vor allem das Vitamin B12, das normalerweise in Gemüse kaum vorhanden ist – sowie viele sekundäre Pflanzenstoffe, das Blutgerinnungsvitamin K, ein hoher Anteil an Eisen, Jod und Mangan. Alles zusammen macht den Heilwert des Weißkohls aus. Am besten wird Sauerkraut beim Biohändler oder Bauern direkt aus dem Fass gekauft. Es sollte zart, hellgelb bis beige aussehen. Frisches Sauerkraut soll nach dem Kauf möglichst sofort verwendet werden.
Wer keine Zeit zum Kochen findet oder sich nicht an die Herstellung von rohem Kraut heranwagt, hat nun die Gelegenheit zum Experimentieren – denn Sauerkraut kommt jetzt in den Mixer!

Feines Sauerkraut aus dem Mixer


Zutaten und Zubereitung

– 250 g mildes Sauerkraut vom Fass in den Mixer füllen. Nicht waschen, denn dabei gehen Mineralstoffe und Vitamine verloren.
– Zwei Äpfel waschen, mitsamt dem Kerngehäuse in grobe Schnitze teilen und dazu geben.
– Einige Weintrauben oder Orangenscheiben und 1 TL kalt gepresstes Nussöl hinzufügen (alle Sorten schmecken gut).
– Zuerst auf kleiner Stufe, dann auf höchster Stufe etwa zwei bis drei Minuten mixen.
Wasser zum Verdünnen nach eigenem Geschmack und Bedarf einrühren. So entsteht ein nahrhaftes Getränk für eine Zwischenmahlzeit.


Variationen

– Haselnüsse, Walnüsse oder Mandeln mitmixen.
– Zum Apfel auch noch eine Banane geben.
– ½ Bio-Orange mitsamt der Schale beimengen.
– Äpfel durch Birnen ersetzen.
– Äpfel durch eine halbe geschälte Ananas ersetzen oder beides verwenden.

Freya Verlag

Einträge 1 bis 24 von 24
D: