Tipps & Erfahrungen

Hier finden Sie nützliche Ratschläge für ein gesünderes Leben sowie Anleitungen zur Selbsthilfe bei Alltagsbeschwerden. Auch die Leserinnen und Leser von NATUR & HEILEN tragen mit eigenen Erfahrungen dazu bei, das Wissen über naturgemäßes Leben und Heilen zu erweitern.

Suche in Tipps & Erfahrungen:
0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|XY|Z

Früchte-Tag: Wohltuende Entlastung für den Organismus

Wer sich nach Grillfesten, Partys und Familienfeiern unwohl fühlt und ein paar Kilo zuviel auf die Waage bringt, tut gut daran, gelegentlich einen Entlastungstag einzulegen.
Ein solcher Tag befreit uns - wenigstens teilweise - von dem Übermaß, das wir uns gegönnt haben und entlastet Gefäße und Organe. Wird er regelmäßig einmal pro Woche durchgeführt, kann der Effekt erheblich sein.
Besonders wirkungsvoll ist ein Früchte-Tag. Dabei ißt man einen Tag lang nichts weiter als frische, ungesüßte Früchte (keinesfalls vitaminarmes, gezuckertes Kompott).
Die Tagesmenge beträgt 1 - 1,5 kg Früchte, verteilt auf 5 - 6 Portionen.
Früchte enthalten fast kein Eiweiß und kein Fett, viele Ballaststoffe, natürlichen Trauben- und Fruchtzucker, reichlich Vitamine und Mineralstoffe, besonders viel Kalium, was den Entwässerungsprozeß ankurbelt.
Durch den Obstverzehr werden Stoffwechsel- und Kreislauffunktion sowie die Verdauungsorgane entlastet. Es kommt zu einer starken Ausscheidung von Wasser, Natrium und Stoffwechselprodukten (z. B. Harnsäure). Bei Hypertonikern fällt der Blutdruck, Triglyzerid- und Cholesterinwerte werden gesenkt. Auch auf entzündliche Prozesse hat die Kostform einen günstigen Einfluß.
Und weil Früchte reichlich Frucht- und Traubenzucker enthalten, wird man nicht von Hungergefühlen geplagt, fühlt sich nicht schlapp, sondern im Gegenteil topfit. Außerdem nimmt man nebenbei fast ein Pfund ab.
Bei manchen Menschen kann die Kur allerdings unerwünschte Nebenwirkungen wie Blähungen und Bauchkollern hervorrufen. Wer beispielsweise Magenprobleme hat, muß die Früchteauswahl und die Zusammenstellung der Obstmahlzeiten nach Verträglichkeit treffen. Allzu Saures wie z. B. Orangen und unreife Kiwis sollten möglichst gemieden werden.
So kann ein Tagesplan für einen Früchte-Tag aussehen:
- Morgens: 1 - 2 Äpfel, 1 Banane
- Zwischenmahlzeit: 200 g Weintrauben
- Mittags: Obstsalat aus 1 kleingeschnittenen Birne, 1 Mango, frischen Pflaumen
- Nachmittags: 200 g Weintrauben
- Abends: 1 Kiwi, 1 Banane
Weitere Saison-Früchte: Grapefruits, Brombeeren, Litschis, Melonen.
Gegen stärkeren Hunger zwischendurch helfen 1 - 2 Backpflaumen, Datteln oder getrocknete Aprikosen (ungeschwefelt).
g + e/S.S.
NATUR & HEILEN 6/98



Einträge 1 bis 22 von 22
F: