Tipps & Erfahrungen

Hier finden Sie nützliche Ratschläge für ein gesünderes Leben sowie Anleitungen zur Selbsthilfe bei Alltagsbeschwerden. Auch die Leserinnen und Leser von NATUR & HEILEN tragen mit eigenen Erfahrungen dazu bei, das Wissen über naturgemäßes Leben und Heilen zu erweitern.

Suche in Tipps & Erfahrungen:
0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|XY|Z

Gute Bakterien für die Haut

Es ist bekannt, dass sich nützliche Darmbakterien positiv auf unsere Gesundheit auswirken. Ganz ähnlich verhält es sich mit unserer Haut, zu deren Mikrobiom neben Bakterien auch Viren, Pilze, Hefen und Archaeen (Urbakterien) gehören. Die Mikroorganismen machen es sich nicht nur auf der oberflächlichen Haut bequem, sondern man findet sie z. B. auch in Talg- und Schweißdrüsen. Die meisten Hautbakterien sind nützlich und harmlos und bilden eine natürliche Schutzschicht gegen Pathogene von außerhalb. Es gibt aber auch Spezies, die unter bestimmten Bedingungen Probleme verursachen können. Gerät das Gleichgewicht des Haut-Mikrobioms durcheinander, kann es zu einem unkontrollierten Wachstum dieser Bakterien kommen, die dann Entzündungen verursachen oder zu trockener, juckender, schuppender und neurodermitischer Haut führen. Schädigend wirkt hier etwa die dauerhafte Anwendung von aggressiven Pflegeprodukten, die sowohl die Chemie der Haut als auch deren mikrobielle Zusammensetzung verändern. Auch exzessive Hygiene kann unser Haut-Mikrobiom beeinträchtigen. Statt Seife bietet sich ein milderes Waschstück an. Auch sollte man den Einsatz eines Hygieneprodukts auf Körperstellen begrenzen, die auch wirklich schmutzig sind – für den Rest reicht Wasser. Bei der Hautpflege lohnt es sich, auf Produkte zu achten, die die Bakterien auf der Haut nicht unnötig beanspruchen. David Baumgarten, Gründer und Geschäftsführer von Reflora Skin, litt selbst jahrelang unter Neurodermitis und entwickelte zusammen mit der Universität Potsdam einen neuen Ansatz für die Pflege von trockener und zu Neurodermitis neigender Haut. Sein Produkt enthält ein inaktiviertes nützliches Bakterium (Lactobacillus Ferment) sowie andere Mikrobiom-freundliche Inhaltsstoffe (Präbiotikum und Milchsäure) und sorgt so für einen idealen Schutz der Haut.

Einträge 1 bis 47 von 47
G: