Tipps & Erfahrungen

Hier finden Sie nützliche Ratschläge für ein gesünderes Leben sowie Anleitungen zur Selbsthilfe bei Alltagsbeschwerden. Auch die Leserinnen und Leser von NATUR & HEILEN tragen mit eigenen Erfahrungen dazu bei, das Wissen über naturgemäßes Leben und Heilen zu erweitern.

Suche in Tipps & Erfahrungen:
0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|XY|Z

Kräuterfermentgetränk – Urlaubsbegleiter für ein gutes Körpergefühl

Die Lust auf ferne Länder kann einem durch Klimawechsel, ungewohntes Essen, den veränderten Lebensrhythmus aber auch durch fremde Keime schnell verleidet werden.

Verdauungsstörungen jeglicher Art sind für viele Reisende Jahr für Jahr ein Übel, das – so meinen viele – hingenommen werden muss. Mit einem Kräuterfermentgetränk kann man seinen Körper auf die ungewohnten körperlichen Belastungen gut vorbereiten. Eine optimale Wirkung erzielt man, wenn man zwei Wochen vor Abreise mit dem Verzehr beginnt. Der Körper hat dann genügend Zeit, die Verdauung in Balance zu bringen, so dass Irritationen leichter „verdaut“ werden. Verantwortlich für diese Regulierung des Darmmilieus sind in den Getränken vorhandene effektive Mikroorganismen in Form von probiotisch wirkenden Milchsäurebakterien und die darmpflegenden Kräuter aus kontrolliert biologischem Anbau. So können alle im Darm vorkommenden Bakterien wieder in optimaler Zusammensetzung arbeiten.

Bestimmte Bakterien sind notwendig, damit wir nicht krank werden. Sind diese positiven Bakterien auf unseren Schleimhäuten und in unserem Darmsystem nicht ausreichend vorhanden, leiden wir in kurzer Zeit an Infektionen, Parasitenbefall etc., weil unsere Widerstandskraft nachlässt. Ist das Immunsystem geschwächt und kommt es deshalb zu Beschwerden, greifen gerade im Urlaub viele schneller zu (manchmal allerdings notwendigen) Antibiotika als zu Probiotika. Das sind gesunde Mikroorganismen aus der Natur, überwiegend Milchsäurebakterien, die für den Darm, die Verdauung und die Darmfunktion und gleichzeitig auch für die Aufnahme von Nährstoffen und das Immunsystem sehr wichtig sind.
Wir können Probiotika bekommen, indem wir gute Sauermilchprodukte ohne Zucker zu uns nehmen. Man kann auch gefriergetrocknete Milchsäurebakterien kaufen, die wieder aktiv werden, wenn sie in den Magen oder Darm gelangen, wo es warm ist und Nahrung vorhanden ist. Sie sollten jedoch nicht mit dem Essen eingenommen werden, wo die Magensäure sie zerstören kann. Man bekommt sie als Tabletten, Kapseln oder als Tabletten zum Lutschen. Die letztgenannten sind gut gegen Aufstoßen und Sodbrennen, aber man kann auch die Kapseln mit Acidophilusbakterien in den Mund geben. Es gibt eine Reihe guter Milchsäurebakterien wie z. B. Lactobacillus acidophilus, einer der gewöhnlichsten Mikroorganismen im Dünndarm, wogegen die Bifidusbakterien im Dickdarm am wichtigsten sind.

Eine andere Möglichkeit ist das Kräuterfermentgetränk (z. B. von Biosa Danmark), ein Lebensmittel mit sehr guten physiologischen Wirkungen. Die darin enthaltene Milchsäure reguliert den pH-Wert im Verdauungstrakt. Sie hat einen hemmenden Einfluss auf Fäulnisbakterien, Parasiten und andere unerwünschte Keime und schafft dadurch die Voraussetzung, dass sich die nützlichen Bakterien im Verdauungstrakt vermehren und eine gesunde Verdauungsbasis bereitstellen. Die Nahrung kann nun so verdaut werden, dass der Körper die Nährstoffe gut aufnehmen kann. Gleichzeitig werden Abfallstoffe ausgeschieden, so dass sie sich nicht im Körper ablagern. Die in dem Getränk enthaltenen Milchsäurebakterien, die sich aufgrund des niedrigen pH-Wertes und mangelnder Nahrung in einem Ruhezustand befinden, beginnen sich wieder zu vermehren, wenn sie in den Körper gelangen. Milchsäurebakterien arbeiten mit anderen nützlichen Mikroorganismen im Darm zusammen und können sich gegenüber anderen schädlichen Mikroorganismen, die z. B. zu Durchfall führen, behaupten und diese dezimieren. Das Kräuterfermentgetränk ist milchfrei und kann dadurch auch von Allergikern gut getrunken werden.

Die Kräutermischung besteht aus: Anis, Basilikum, Brennnessel, Bockhornskleesamen, Dill, Echtem Engelwurz, Fenchel, Holunder, Ingwer, Kerbel, Oregano, Petersilie, Pfefferminze, Rosmarin, Römische Kamille, Salbei, Süßholzwurzel, Thymian und Wacholder. Diese Kräuter sind seit Jahrhunderten für die Pflege der Gesundheit im Gebrauch. Die Kräuter haben eine wohltuende Wirkung auf die Verdauung und versorgen den Organismus mit wichtigen Antioxidantien, die der Entwicklung von freien Radikalen entgegenwirken.

Auf Reisen kann das Fermentgetränk, das in gut sortierten Reformhäusern, im Biofachhandel, teils auch im Internet zu beziehen ist, mit ins Reisegepäck genommen werden, vorausgesetzt, es wird am Urlaubsort im Kühlschrank aufbewahrt.

Die Verzehrempfehlung für Erwachsene liegt bei 30 - 50 ml (1 - 2 Esslöffel) pro Tag, für Kinder die Hälfte. Am besten trinkt man das Fermentgetränk morgens vor dem Frühstück, aber auch als Magenbitter nach schwerem Essen eignet es sich.

C.L.

Einträge 1 bis 41 von 41
K: