Tipps & Erfahrungen

Hier finden Sie nützliche Ratschläge für ein gesünderes Leben sowie Anleitungen zur Selbsthilfe bei Alltagsbeschwerden. Auch die Leserinnen und Leser von NATUR & HEILEN tragen mit eigenen Erfahrungen dazu bei, das Wissen über naturgemäßes Leben und Heilen zu erweitern.

Suche in Tipps & Erfahrungen:
0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|XY|Z

Müsli ist nicht gleich Müsli

Wenn es morgens schnell gehen muss, ist Müsli ein beliebtes Frühstück, denn es liefert uns als Grundlage für den Tag Kohlenhydrate, Vitamine und Ballaststoffe. Müsli-Fertigmischungen enthalten oft zu viel Zucker sowie Aromastoffe, und in manchen Fällen fehlt das volle Korn. Auch Zuckerersatzstoffe, wie Fruktose und Fruktosesirupverbindungen, sollte man meiden. Fruktose sollte nur in Form von frischem Obst, Rosinen oder Trockenobst im Müsli enthalten sein. Auf jeden Fall ist es ratsam, vor dem Kauf die Zutatenliste genauer anzuschauen, denn auch ein Biomüsli ist kein Garant für ein gesundes Frühstück. Es enthält zwar biologisch angebautes Getreide, gleichzeitig kann aber auch in diesem Produkt viel Zucker enthalten sein. Müslis mit Superfood, wie Gojibeeren, die aus China importiert werden, sind laut Silke Schwartau von der Verbraucherzentrale Hamburg ebenfalls nicht unbedingt empfehlenswert, da man nicht wisse, ob die Lebensmittelüberwachungen in den Anbauländern genauso eingehalten werden wie innereuropäisch. Auch sind frische heimische Früchte gesünder als getrocknete und liefern alle Vitamine, die wir brauchen. Fazit: Das selbstgemachte Müsli ist immer noch das Beste! Es sollte vor allem Hafer- oder Dinkelflocken enthalten, gesüßt mit etwas Trockenobst und ergänzt mit ein paar Nüssen.




Einträge 1 bis 38 von 38
M: