Tipps & Erfahrungen

Hier finden Sie nützliche Ratschläge für ein gesünderes Leben sowie Anleitungen zur Selbsthilfe bei Alltagsbeschwerden. Auch die Leserinnen und Leser von NATUR & HEILEN tragen mit eigenen Erfahrungen dazu bei, das Wissen über naturgemäßes Leben und Heilen zu erweitern.

Suche in Tipps & Erfahrungen:
0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|XY|Z

Pflanzenpflegebäder: Entspannung pur!

Selbsthergestellte Kräuterbäder haben ihre ganz spezielle Berechtigung und stehen moderner Naturkosmetik in keiner Weise nach. Ihre Heil- und Pflegewirkung ist bekannt und mittlerweile auch wissenschaftlich erwiesen.
Grundstein der Hautpflege ist und bleibt natürlich das Wasser, doch seiner wunderbaren Reinigungskraft können wir noch einiges hinzufügen, was der Haut und somit unserem ganzen Körper gut tut. Unpässlichkeiten können schon im Vorfeld mit einem entsprechenden Bad begegnet werden. Viele beginnende Erkältungen wurden schon in der Wanne ertränkt!
Schwelgen wir von Zeit zu Zeit in hausgemachten Badefreuden und Düften, die unseren Körper und auch die Seele gleichermaßen aufrichten.
* Himbeer-Hamamelisbad: Hierfür brauchen wir 20 Gramm getrocknete Orangenblüten, 20 Gramm Zitronenschalen, ungespritzt, 20 Gramm getrocknete Hamamelisblätter, 20 Gramm getrocknete Himbeerblätter und 2 Liter Wasser.
Die Kräuter mischen und mit dem Wasser 15 Minuten sanft kochen lassen, abseihen und ins Badewasser geben.
Die Wirkung auf die Haut wird als zusammenziehend und desinfizierend beschrieben. Das Bad tut zudem gut bei Müdigkeit und Abgeschlagenheit und reinigt die Nebenhöhlen und eine verstopfte Nase.
* Eichenrindenbad:
Eichenrindebäder sind besonders geeignet bei fettiger und unreiner Haut. Sie adstringieren (zusammenziehen) und klären, erfrischen und beleben die Haut. Man benötigt ca. vier Handvoll getrocknete Eichenrinde und macht daraus wie oben beschrieben eine Abkochung. Die harten Rindenstückchen lediglich in einen Nylonstrumpf zu füllen und ins Badewasser zu geben, hat nicht die erhoffte Wirkung.
* Salbeibad:
Um Verschmutzungen in der Wanne zu vermeiden, muss der Badezusatz durch Abkochung gewonnen und in die bereits gefüllte (!) Wanne gegeben werden. Wer möchte, kann die Wirkung des Salbeis noch mit einem Teil Kamillenblüten optimieren (im Verhältnis 2:1). Das Salbeibad wird als gutes Mittel bei unreiner und erschlaffter Haut beschrieben.
* Ramses Durchblutungsbad:
Man benötigt dazu jeweils 6 Tropfen ätherisches Rosmarinöl, Melissen- und Zitronenöl sowie 2 Tropfen ätherisches Krauseminzöl. Zwei Esslöffel Akazienhonig runden die Mischung ab. Dieses wohlriechende Bad wirkt auf den Organismus durchblutungsfördernd und erfrischend, beschleunigt die Abheilung von Hautverletzungen und -irritationen und wird empfohlen bei Zellulitis und schmerzenden Gliedern.


Einträge 1 bis 19 von 19
P: