Tipps & Erfahrungen

Hier finden Sie nützliche Ratschläge für ein gesünderes Leben sowie Anleitungen zur Selbsthilfe bei Alltagsbeschwerden. Auch die Leserinnen und Leser von NATUR & HEILEN tragen mit eigenen Erfahrungen dazu bei, das Wissen über naturgemäßes Leben und Heilen zu erweitern.

Suche in Tipps & Erfahrungen:
0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|XY|Z

Salbe und Spray gegen Heuschnupfen – selbstgemacht

Bereits im Januar beginnt der erste Pollenflug mit Hasel- und Erlenpollen. Bald darauf folgen Birke und Weide, und den gesamten Sommer über können Gräser- und Kräuterpollen fliegen. Zu vermeiden ist der Kontakt mit diesen Pollen leider nur bedingt. Aber mit entsprechenden Salben und Sprays kann man versuchen, die Nasenschleimhäute vor den Attacken der Pollen zu schützen.
Bewährt haben sich offenbar vor allem das Öl der Atlas-Zeder (Cedrus atlantica) sowie das der Italienischen Zypresse (Cupressus sempervirens), unterstützt von Melisse (Melissa officinalis) und Lavendel (Lavandula angustifolia), da sie Entzündungen entgegenwirken und die Ausschüttung von Histamin drosseln. Dadurch verringert sich auch eine Schwellung der Schleimhäute.

Zypressen-Zedern-Spray
– 50 ml Wodka
– 20 Tropfen Öl der Italienischen Zypresse
– 10 Tropfen Öl der Atlas-Zeder
– 2 Tropfen Melissenöl
Alle Bestandteile in eine braune Sprühflasche (Apotheke) geben. Vor jedem Gebrauch schütteln. Das Dekolleté mehrmals täglich einsprühen oder wie ein Rasierwasser in Gesicht und am Hals anwenden, am besten zwei Monate vor Pollenflug beginnen. Drei Wochen jeden zweiten Tag wiederholen, ein bis zwei Wochen Pause und danach nochmals drei Wochen anwenden.


Nasensalbe als Pollenbarriere
– 1 g ungebleichtes Bienenwachs
– 15 ml natives Sonnenblumenöl (oder Olivenöl)
– 1 Tropfen Lavendelöl
– 1 Tropfen Öl der Atlas-Zeder
– 1 Tropfen Öl der Italienischen Zypresse
Bienenwachs in einem Glas mit Schraubverschluss schmelzen (auf Stövchen oder Heizkörper), Sonnenblumenöl dazurühren. Abkühlen lassen und ätherische Öle einrühren, dann vollständig aushärten lassen. Mehrmals täglich auf die Nasenöffnungen auftragen.
Eliane Zimmermann

Einträge 1 bis 54 von 54
S: