#20643
AvatarNH-Forum Archiv
Mitglied

Hallo Maya,
bei Krebs sollte eine Familienaufstellung der Herkunftsfamilie gemacht werden, ich habe das jetzt schon häufiger gelesen, dass da fast immer die Ursache gefunden wird. Es ist wichtig, dass die Ursache mit göttlicher Liebe in dieser Aufstellung aufgelöst wird, dann kann die Heilung des Patienten beginnen.
Zusätzlich zum B17 würde ich noch das Buch von Lothar Hirneise empfehlen: “Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe” und mit dem dort beschriebenen 3 E Programm anfangen.

Und auf jeden Fall die Quark Leinöl Kost nach Frau Dr. Budwig essen, ist in dem Buch genau beschrieben und ganz leicht durchzuführen.
Dann sollte Dein Bekannter auf möglichst basische Kost achten, also z.B. kein Fleisch, Wurst, Kaffee, schwarzer Tee, Weißmehl,Zucker, kohlensäurehaltiges Mineralwasser, Alkohol, dies alles nach Möglichkeit ganz weglassen, statt dessen viel Biogemüse und Bioobst, stilles Wasser, Kräutertee, Vollkornreis, Biobutter, Biosahne…
Am besten auch noch zusätzlich ein gutes Basenpulver(z.B.von Pascoe, Apotheke),Basica ist nicht ganz so gut, es hat zu viel Milchzucker.Das Basenpulver am besten gleich morgens nüchtern im Mund zergehen lassen.
Dann auch Bio-Gemüsesäfte, die milchsauer vergoren sind, sind sehr empfehlenswert.
Liebe Grüße
Ach so, man sollte wissen, dassKrebskranke oft ein ganz starkes Bedürfnis nach Liebe und Harmonie haben und Zorn, Haß und Rachegefühle (oft den Eltern gegenüber wegen tiefer Verletzungen in der Kindheit) verdrängen.
Deswegen auch die o.g. Familienaufstellung.

(von Siggi)