#22182
AvatarFranz Josef Neffe
Teilnehmer

Ein Anti-de-pressivum ist wörtlich ein Gegen-herab-drückungs-Mittel.
Wie intelligent ist es eigentlich, wenn die Kräfte ohnedies schon erschöpft erscheinen, immer noch DRUCK-Spielchen in sich zu veranstalten?
In mussten alle in die Du-musst-Schule gehen und haben dort nur gelernt, uns im Problemfall noch mehr unter DRUCK zu sezen. In ihrer Intelligenz ist unsere Pädagogik nie über Druck hinausgekommen und mochte infolgedessen auch uns nicht weiter kommen lassen als sich.

So kennen wir die Kehrseite der Medaille gar nicht.
Der Gegenpol zu Druck ist das SOG-Prinzip.

Druck komprimiert Mensch & Problem; das ist das exakte Gegenteil von Lösung.
Mit Sog lassen sich Kräfte nur schwer lenken; weil das der Bauer weiß, spannt er die Pferde nicht hinter sondern VOR den Wagen.
Unter Druck wächst nichts; wenn wir einen Stein auf die Wiese legen, geht das Gras darunter ein. Wenn wir den Stein auf die Seele legen, ist die Wirkung nicht weniger vernichtend.
Druck drückt nach unten.

Sog löst.
Sog richtet auf und macht wachsen.
Mit Sog lenkt man die Kräfte mühelos punktgenau.
Sog zieht nach vorn.
Darum ist in der Ich-kann-Schule SOG das Grundprinzip.

Wenn man das verstanden hat, weiß man, was
+ Pressiva
+ De-pressiva und
+ Anti-de-pressiva sind
und dann weiß man auch, dass einen nicht Pressiva vorwärts bringen sondern TRAKTIVA = etwas was ZIEHT.

Guten Lebenserfolg wünscht

Franz Josef Neffe