#26889
AvatarNH-Forum Archiv
Mitglied

Hallo! Da ich auch eine Bekannte habe, die dies diagnostiziert bekommen hat, habe ich mich bei meinen Lehrern (ich bin an einer Heilpraktikschule) schlau gemacht.
Es gibt sehr gute Heilungschancen, das ganze wieder umzuschwingen, und es gibt sehr gute Erfolge mit der Akkupunktur, Phytologie und Homöopathie. Ich würde mir auf jedenfall über den Verband deutscher Heilpraktiker einen Heiler suchen, und bei denen im Umkreis liegenden ganz klar fragen, ob sie sich mit der Thematik auskennen, und eventuell auch schon Erfolge erzielt haben. Und es dauert schon 6Monate oder auch bis zu 2 Jahren, das kommt aber auch induviduell drauf an, meine nur, dass man nicht zu schnell aufgeben sollte.
Falls die Schilddrüse bereits draußen ist, kann man auf jedenfall mit einen guten Phytotherpeuthen es sogar wieder hinbekommen die Zellen am Hals so zu spezialisieren, dass sie die Tyroxinvergabe wieder selbst übernehmen. Man muss sich für die Heilung aber schon Zeit über 1-2 Jahre nehmen, was aber auch spannend sein kann. Viel Kraft und Vertrauen, lika

(von Indiana)