#26914
AvatarNH-Forum Archiv
Mitglied

Hallo Andy, bei mir wurde vor ca. 10 Jahren ebenfalls eine Schilddrüsenentzündung diagnostiziert und zwar nicht durch meinen damaligen Hausarzt, der Allgemeinmediziner ist sondern durch einen anthroposophisch orientierten Arzt. Ich bin seit dieser Zeit ausschließlich bei ihm in Behandlung. Seit ca. 5 Jahren nehme ich zusätzlich das auch von ihm verordnete L-Thyroxin, allerdings in der sehr niedrigen Dosierung von 25 Mikrogramm. Es war ein langer Weg, bis es mir wieder gesundheitlich gut ging, dazu beigetragen hat auch die Heileurythmie, die eine weitere anthroposophische Therapieform ist. Meine Blutwerte werden 2 x jährlich untersucht und die Antikörper sind stetig zurückgegangen. Du siehst also, es ist möglich, eine Schilddrüsenentzündung naturheilkundlich zu behandeln und damit die allopathischen Arzneimittel auf ein Minimum zu reduzieren.
Alles Gute und viele Grüße

(von Elvira)