Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #17466
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo Liebe Forumler,

    neulich bekam ich Mitteilung meiner Frauenärztin. Beim entnommenen Abstrich wurde eine leichte Entzündung der Zellen, hervorgerufen durch Pilze, festgestellt. Ein Rezept (Antifungol Hexal 6 Kombi) lag bei. Eine anschließende Kontrolle sei nicht nötig. Ich war ganz überrascht, da das ja nur eine normale Kontrolle, und ich nicht wegen Beschwerden dort war. Nun würde ich aber schon gerne was dagegen machen, jedoch nicht unbedingt gleich mit der Chemiekeule. Eine Freundin erzählte mir von der Möglichkeit, Naturjoghurt-Tampons mit rechtsdrehenden Milchsäurebakterien auszuprobieren. Ich trau mich aber nicht so richtig, weil die Googlesuche auch einige gegenteilige Meinungen dazu und sogar Warnhinweise ausspuckte. Ein Arzt argumentierte gar, dass im Naturjoghurt selbst auch Candidapilze und Bakterien drin sein könnten. Panikmache der Pharmafreunde oder ist da wirklich was dran? Kann ich die Joghurtkur bedenkenlos ausprobieren? Wenn ja, wann und wie lange sollte mann das machen? Muss man etwas beachten?

    Liebe Grüße
    Asra

    #20673
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hallo Asra,
    Joghurt würde ich auch nicht nehmen, aber eher wegen der Zusatzstoffe, die auch noch darin sein könnten!
    Außerdem ist Joghurt etwas unhandlich in der Anwendung…

    Was gut geht, sind Tampons mit Lactisan (natürliches Molkepräparat der Firma Galactopharm, Apotheke):
    1 ml Lactisan plus 9 ml Wasser, Tampon gut befeuchten und ca. 1 Stunde vor Ort belassen.
    Mehrmals täglich anwenden.
    Unterstützend Lactisol-Kapseln 3 mal 2 täglich einnehmen.

    Gruß, liesbeth

    #20674
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Mir fällt dazu ebenfalls spontan Molkenkonzentrat ein. Das gibt es von der Firma A.Vogel. Ich habe selbst jahrelang Probleme mit Scheidenpilzen gehabt und endlich mit Molkenkonzentrat Ruhe bekommen. Anfangs brennt es etwas, lässt aber sofort nach, früh und abends anwenden, 1 Woche lang. Nach ein paar Tagen spürt man schon den Erfolg. Ich habe dann auch noch (gegen evtl. Wundsein) echte Ringelblumensalbe geschmiert. Und ganz wichtig: ich gehe in keine Schwimmbäder mehr ! Dort habe ich mir diese Pilze regelmässig geholt.
    Gute Besserung Ihnen.

    (von Liane)

    #20675
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Vielen Dank für eure Tipps. Hatte ja mit dem Joghurt bereits angefangen und das dann so zu Ende gemacht. Hat gut geklappt. Eure Tipps hebe ich mir auf. :o) LG, Asra

    #20676
    AvatarNH-Forum Archiv
    Mitglied

    Hefepilze kommen überall vor und haben erst einmal keine krankmachende Eigenschaft. Sie bereiten nur dort gesundheitliche Probleme, wo eine Grundstörung vorliegt.
    Eine sehr gute Internetseite die diesbezüglich keine Fragen offen läßt ist http://www.urtherapie.de/mykose

    (von Roland642)

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.