• Dieses Thema hat 10 Antworten und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Monaten von AvatarLKaPon.
Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #18245
    RainclaudRainclaud
    Teilnehmer

    Hi,
    Ich habe eine Katze zuhause, die schon eine ziemlich alte Dame ist. Eigentlich würde man ja erwarten, dass sie dadurch ruhiger wird. Ich habe aber das Gefühl, dass sie mit den Jahren nervöser geworden ist. Sie wirkt von dem kleinsten Lärm gleich stark gestresst und ich kann sie kaum beruhigen.
    Eine Kollegin hat mir empfohlen, es mal mit CBD Öl zu probieren, das hat sie schon erfolgreich bei ihrem Hund angewandt. Ich habe mir jetzt auch schon welches in der Apotheke geholt. Ziemlich teuer das Zeug!
    Jetzt frage ich mich, mit welcher Dosierung ich beginnen sollte. Habt ihr da vielleicht Erfahrungen mit der CBD Behandlung von Katzen?

    #24957
    AvatarSebsi2
    Teilnehmer

    Hallo, hast du deswegen auch schonmal mit dem Tierarzt gesprochen?

    An deiner Stelle wäre das mein erster Weg. Der hat das sicher schonmal erlebt und weiß aus Erfahrung, was da zu tun ist. Ich habe einen Tierarzt, der auch sehr alternativ unterwegs ist. Er hat meiner Mainecoon CBD verschrieben, als sie Probleme mit Arthritis bekam. Es hat auch eine entspannende Wirkung, also grundsätzlich ist das schon die richtige Behandlung für deine Katze.

    Die Menge hängt aber von den verschiedensten Faktoren ab, Größe, Gewicht, Alter, Gesundheitszustand,… Das kannst du hier genauer nachlesen: http://www.vet-doktor.de/gesundheit/cbd-oel-katze/ Da steht z.B. auch, dass zur Beruhigung und Stressreduktion schon geringe Mengen reichen. Ich musste bei der Behandlung mit einer geringen Dosierung starten und sie dann erhöhen.

    Aber bitte frag doch vorher erstmal beim Tierarzt nach!

    #24959
    AvatarRiefenberger2
    Teilnehmer

    Im Prinzip dosierst du die Menge wie beim Menschen und heruntergerechnet auf das Gewicht der Katze. Das CBD Öl kannst du im Katzenfutter vermengen. Achte dabei nur darauf, dass die Katzen auch das gesamte Futter auf einmal fressen, wenn du es auftischt. Ansonsten kann die Wirkung verfliegen oder die Dosierung zu niedrig sein.

    #24963
    Avatardeleted
    Teilnehmer

    Oh ja, ich habe auch gehört, dass das CBD Öl wirklich gut sein soll wenn es um verschiedene Probleme geht.
    Vor allem gesundheitliche, bei Mensch und Tier.

    Ich persönlich habe mich umgesehen und habe da auch unterschiedliche Meinungen zu gelesen.

    Mein alter Herr zum Bsp hat große Probleme mit der Arthrose.
    Da habe ich auch bei [url=http://www.narumed.de/]Narumed[/url] zum Bsp ein Präparat gefunden welches bei Arthrose bei Tiere helfen soll bzw bei Hunden und Katzen.

    Das werde ich ausprobieren und hoffe, dass es was bringt.

    Alles Gute bei dir.

    #24964
    Avatartanjajung123
    Teilnehmer

    Servus,
    bei der Dosierung habe ich was für die Einnahme für uns Menschen gefunden hier: http://www.oel-cbd.com/einnahme/
    Ich weiß aber leider nicht, obs auch für Tiere gilt. Ich denke aber nicht. Ich würde eventuell zum Tierarzt gehen und dort mal nachfragen.

    #24965
    AvatarMarianne Trimmel
    Teilnehmer

    Am besten fragst du das denke ich bei einem Tierarzt nach. Der kann dir das konkret für deine Katze sagen.

    #24974
    Avatareileen1982
    Teilnehmer

    Die Dosierung erfolgt nach KG Körpergewicht. Also einfach das was du einnehmen würdest auf das Gewicht deiner Katze runterrechnen. Einfacher Dreisatz.

    #24980
    AvatarNattie
    Teilnehmer

    Ich persönlich bin mir nicht sicher, ob die Anwendung dieses cbd Öls bei Tieren die richtige Entscheidung ist… Man kann ja nie wissen, wie es den kleinen wirklich geht.

    #25011
    AvatarHakusui
    Teilnehmer

    Naja ich denke eine “richtige” Dosierung wird es da nicht geben. Ich würde mal mit 2 Tropfen anfangen und schauen ob das bereits eine Wirkung hat. Wenn nicht steigern. Aber es soll natürlich auch nicht zu viel sein

    #25016
    AvatarRiefenberger2
    Teilnehmer

    Bitte auch an das richtige Katzenfutter denken, mehr dazu auf der folgenden Seite: [URL]http://katzenfudda.de/[/URL]

    #87489
    AvatarLKaPon
    Teilnehmer

    Schönen guten Abend!

    Wenn ich an deiner Stelle wäre, dann würde ich als ersten Schritt auf jeden Fall einmal Kontakt mit eurem zuständigen Tierarzt aufnehmen. Denn es ist natürlich schön, wenn das CBD-Öl beim Hund deiner Freundin so gut gewirkt hat, das hat aber leider null Aussagekraft deine Katze betreffend.

    Manche Tiere vertragen das aus verschiedenen Gründen zum Beispiel gar nicht, also besser vorher Rücksprache halten. Wenn du dann das Go hast, kannst du dir beispielsweise hier sehr hochwertiges CBD-Öl für die Katze.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.