Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Verstopfung in der Schwangerschaft – brauche Hilfe #99903
    AvatarNaddia
    Teilnehmer

    Den Magnesiumbedarf zu decken hat mir damals auch sehr geholfen. Selbiges gilt für Eisen. Das kann man ganz natürlich tun. Zum Beispiel mit:

    Brennesselsaft da für die Eisenresorption auch Vitamin C benötigt wird, empfehle ich 3 Mal täglich einen Esslöffel Brennesselsaft in Orangensaft zu mischen und zu trinken. Schwangere Frauen und Frauen im Wochenbett profitieren außerdem von Brennesselsamen, hier empfehle ich 1-2 Esslöffel am Tag einzunehmen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten von AvatarNaddia.
    AvatarNaddia
    Teilnehmer

    Hallo liebe Amanda,

    ich bin zwar nicht vom Fach, aber mit einem Physiotherapeuten verheiratet 😉 Deshalb weiß ich aus Erfahrung, dass Liegen ein wichtiges Thema sind. Das war bei uns damals auch so. Aus meiner Erfahrung kann ich sagen: Lass dir Zeit und achte auch auf die Kundenfreundlichkeit der Anbieter. Ich kann dir meditech24 ans Herz legen. Da ist für jedes Budget was dabei, es gibt sogar gebrauchte Modelle. Bezüglich der Positionierung macht eigentlich nur die Mitte des Raumes Sinn, oder? Oder meinst du nach Osten, Westen, Süden, Norden ausgerichtet? 😀 Da kenne ich mich nicht aus.

    Alles Liebe und viel Erfolg

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monaten von AvatarNaddia.
    als Antwort auf: Senken Haferflocken den Blutzucker? #91216
    AvatarNaddia
    Teilnehmer

    Da hat was nicht geklappt! Nochmal 🙂 (oje, oje.. ich und das Internet..)

    Also von Haferflocken hab ich in dem Zusammenhang noch nie gehört. Was hilft ist OPC. Lies mal hier rein: Wie wichtig ist OPC, Herr Breitenberger? (bioprophyl.de)

    “Auch bei anderen Erkrankungen wie bei Hämorrhoiden, Bindegewebsschwäche oder diabetischen Neuropathien habe ich gute Erfolge damit, auch bei der Blutdruckregulation oder wenn es um die Immunfunktion geht – ich schaue da immer auf die Gesamtdaten und da ist es eben oft sinnvoll, die Gabe von OPC in den Therapieansatz mit einfließen zu lassen.” (Zitat von Markus Breitenberger)

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monaten, 1 Woche von AvatarNaddia.
    als Antwort auf: Senken Haferflocken den Blutzucker? #91214
    AvatarNaddia
    Teilnehmer

    Huch

    als Antwort auf: Rückenschmerzen behandeln. #90677
    AvatarNaddia
    Teilnehmer

    Ich kann ebenfalls nur EMS empfehlen, das ist eine gängige Methode in der Physio. Wird auch im Rehabilitationsbereich eingesetzt und ist tatsächlich eine relativ alte Praxis. Ich fand es damals erstmal befremdlich, da bin ich ehrlich, es hat sich aber wirklich ausgezahlt und einen wahrnehmbaren Unterschied gemacht.

    Seit den 1970er Jahren wurde das EMS-Training systematisch weiterentwickelt und seither vorwiegend im Leistungssport und der Rehabilitation von Verletzungen eingesetzt. Dabei kommt es durch gezielte elektrische Impulse zu einer zyklischen Kontraktion der Muskulatur, die ähnlich wie bei einem gezielten Muskeltraining ist.

    Elektrische Muskelstimulation ist also eigentlich nichts anderes als intensives Krafttraining, nur dass die Arbeit von Strom und nicht durch die eigene Anstrengung verrichtet wird. Die Stromstöße sind richtig dosiert, spürbar, aber nicht schmerzhaft.

    Viele orthopädische Probleme hängen mit einer nicht gut ausgebildeten oder nicht gut funktionierenden Muskulatur zusammen. Insbesondere für Rückenschmerzen ist bekannt, dass sie durch regelmäßiges Training der Bauch- und Rückenmuskulatur vermieden und erfolgreich therapiert werden können.

    Zitat aus Artikel über EMS bei orthopädischen Problemen

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monaten, 2 Wochen von AvatarNaddia.
    als Antwort auf: Was kann man gegen Haarausfall machen – hat jemand Erfahrung #87077
    AvatarNaddia
    Teilnehmer

    Mmhh, also Haarausfall kann ja durch verschiedene Faktoren verursacht werden, darunter Hormonveränderung, Mangelernährung oder andere Gesundheitszustände. Da bei dir alles in Ordnung ist (ein Glück!), musst du dir darum ja keine Gedanken machen. Vielleicht hast du einfach ein bisschen Stress gehabt! Eine Freundin von mir schwört auf Lecithin, und ich muss zugeben, dass sie sehr gesunde, schöne Haare hat. Hier kann man den Tagesbedarf an Lecithin nachschauen, vielleicht hilft das! Lecithin: Alles zu Bedarf & Einnahme – Dr. Fleckenstein (fleckenstein-natur.de)

    • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monaten, 1 Woche von AvatarNaddia.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 7 Monaten, 1 Woche von AvatarNaddia.
    als Antwort auf: Nahrungsergänzungsmittel #85925
    AvatarNaddia
    Teilnehmer

    Ihr Lieben,

    habe gerade die Beiträge gelesen und mich direkt drangesetzt, um einen Artikel herauszusuchen, den ihr sicher interessant findet! Darin geht es nämlich unter anderem genau um die Nährstoff-Verarmung unserer Lebensmittel. Ein kleines Zitat dazu vorab:

    ‘Zahlreiche Studien zeigen, dass man über die herkömmliche Nahrung nur schwer eine ausreichende Menge an Magnesium erreicht und ein großer Teil der Bevölkerung einen zu niedrigen Magnesiumspiegel im Blutserum aufweist.’

    Der Fokus liegt in dem Interview auf Magnesium, aber so oder so findet man dort echt viele interessante Infos! Hier der vollständige Artikel: Warum Magnesium für Gesundheit und Wohlbefinden so wichtig ist | Experten-Interview (vitaminexpress.org)

     

    als Antwort auf: Immer wieder krank.. Tipps? #84828
    AvatarNaddia
    Teilnehmer

    Schon viele tolle Tipps! Ich denke, dass die Lösung ganz individuell ist, so wie wir Menschen auch. Was mir half war, den Darm zu sanieren. Ein großer Teil des Immunsystems ist nämlich tatsächlich im Darm lokalisiert, und es besteht eine enge Wechselwirkung zwischen dem Darm und dem Immunsystem. Der Darm ist nämlich das größte Immunorgan im menschlichen Körper. Im Darm befinden sich Millionen von Mikroorganismen, darunter Bakterien, Viren und Pilze, die als Darmmikrobiom bezeichnet werden. Diese Mikroorganismen beeinflussen nicht nur die Verdauung, sondern haben auch einen erheblichen Einfluss auf die Funktion des Immunsystems! Ein gesundes Gleichgewicht im Darmmikrobiom trägt dazu bei, das Immunsystem zu regulieren und zu stärken. Du kannst hier mal reinlesen: Der Darm: Alles über Aufbau und Funktion – Dr. Fleckenstein (fleckenstein-natur.de) 🙂

     

    als Antwort auf: Probleme mit dem Blutdruck durch falsche Ernährung? #84628
    AvatarNaddia
    Teilnehmer

    Die Ernährung spielt eine unfassbar große Rolle für die Gesundheit von uns Menschen. Leider haben wir in großen Teilen die Verbindung dazu verloren. Oft sind wir entweder zu streng oder zu locker unterwegs  und unterschätzen die Komplexität einer “gesunden” Ernährung. Das bedeutet nämlich nicht, dass man auf alles verzichten sollte und sich selbst in einem goldenen Käfig wiederfindet. Eine schöne und anschauliche Anekdote (sogar evident) habe ich vor kurzem in einem Interview mit Markus Breitenberger gelesen:

    Zum ersten Mal bin ich dem Thema während meiner Ausbildung zum Heilpraktiker begegnet, als wir das sog. Französisches Paradox besprochen haben: Das ist das Phänomen, dass die Franzosen eine geringere Mortalität haben als bspw. Deutsche oder Amerikaner, obwohl die französische Küche reich an bekannten Risikofaktoren, nämlich gesättigten Fettsäuren und Alkohol ist. Der Alkoholkonsum in Frankreich ist jedoch hauptsächlich Rotwein – und so entstand die These, dass eben das den Unterschied macht!1 Und tatsächlich haben die im Rotwein enthaltenen Polyphenole eine blutdruck-senkende und herz-kreislauf-schützende Wirkung, das ist durch zahlreiche Studien belegt.2

    hier zum kompletten Interview

    In einem Fall wie deinem würde ich dir aber durchaus empfehlen, zum Arzt zu gehen, und dir eventuell auch eine zweite Meinung einzuholen!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten, 1 Woche von AvatarNaddia. Grund: Zitat war ganz merkwürig angezeigt! Entschuldigung
    als Antwort auf: Immer Rückenschmerzen auf dem Bett? #82139
    AvatarNaddia
    Teilnehmer

    Mit Rückenschmerzen bist du auf jeden Fall nicht alleine – mein Cousin arbeitet als Physiotherapeut, und Rückenschmerzen sind wirklich das Volksleiden Nr. 1! Die Ursachen dafür sind sehr vielfältig: Stress, falsche Matratze, zu wenig Bewegung, zu wenig Muskulatur, Verspannungen aufgrund von Stress. Es gibt zahlreiche Ursachen für das weitverbreitete Leiden.

    Ich hatte auch eine echt lange Zeit Probleme mit meinem Rücken und habe dann begonnen, meine Lendenwirbelsäule durch gezieltes Training zu stärken. Du kannst dir das ein bisschen so vorstellen, als würdest du dein Fundament trainieren und stärken.

    Die Lendenwirbelsäule bezeichnet den unteren Teil der Wirbelsäule, genauer gesagt die 5 Wirbel oberhalb von Kreuzbein und Steißbein. Sie gehört zu den Regionen, die besonders oft Beschwerden verursachen – hier spricht man oft vom LWS-Syndrom bzw. vom Lumbalsyndrom.

    Durch den aufrechten Gang des Menschen ist die Lendenwirbelsäule hoher Belastung ausgesetzt: Schließlich muss sie beim Stehen und Gehen den gesamten Rumpf stützen. Ein gezieltes Training der Rumpfmuskulatur kann helfen, Schmerzen vorzubeugen oder bestehende Schmerzen zu reduzieren.

    Quelle

    Besonders effektiv war das bei mir auch mit EMS, aber da würde ich ganz besonders darauf achten, dass du vorher lernst, die Bewegungsfolgen richtig auszuführen!

    Ob es dann an Bett, Stress, oder Bewegung hapert findet man ja immer nur selbst durch Try & Error heraus. Ich hoffe dir ergeht es mittlerweile besser!

     

    als Antwort auf: Schöne, gesunde Haare durch OPC? #80066
    AvatarNaddia
    Teilnehmer

    Hallo in die Runde 🙂

    So interessant, was ihr über Traubenkernextrakt und OPC berichtet! Es stimmt, dass Traubenkerne und andere Lebensmittel wie Äpfel, Cranberrys, Kokosnüsse und Erdnüsse OPC enthalten, das zu den sekundären Pflanzenstoffen gehört. OPC wird tatsächlich eine Vielzahl von gesundheitsfördernden Eigenschaften zugeschrieben, und es soll bei Entzündungen, Augenleiden, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Asthma und Heuschnupfen helfen. Ich habe auch gehört, dass es für schöne, volle Haare förderlich sein kann..

    Was OPC angeht, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie du es zu dir nehmen kannst. Du kannst es entweder durch den Verzehr der oben genannten Lebensmittel aufnehmen, oder du kannst Präparate in Betracht ziehen. Die richtige Wahl hängt von deinen Vorlieben und deinen individuellen Bedürfnissen ab! Solltest du dich für die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln entscheiden, findest du hier eine tolle Übersicht darüber, was du beachten solltest. Zum Beispiel das:

    Unabhängig davon empfehlen wir dir, mit einer niedrigen OPC-Dosierung zu beginnen, damit sich dein Magen langsam an das neue Lebensmittel gewöhnen kann. Andernfalls kann es sein, dass du auf eine höhere Menge OPC mit Übelkeit reagierst. Das lässt sich jedoch ganz einfach vermeiden, indem du die OPC-Dosierung langsam erhöhst.

     

    Das kann ich zum Beispiel genau so unterschreiben! 😉

    als Antwort auf: Hilfe duch Bachblütentherapie #22030
    AvatarNaddia
    Teilnehmer

    Hi LaLali,

    ich komme darauf, weil ich immer wieder darüber lese. Wenn ich nach “Hilfsmitteln” für innere Unruhe suchen, dann kommen oft Beiträge über Bachblüten. Leider kenne ich aber niemanden, der die Tropfen schon einmal ausprobiert hat und mir wirklich was zu der Wirkung der Tropfen sagen kann. Daher Suche ich nun Expertenmeinunge 🙂

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)