Start / Wissensschatz / Fragen & Antworten / Heilkunde / Frauenheilkunde / Migräne durch ­Östrogenabfall vor der Periode
Frauenheilkunde

Migräne durch ­Östrogenabfall vor der Periode

Vor der Periode habe ich oft sehr starke Migräneanfälle, die oftmals mit Erbrechen enden. Ich habe es schon drei Monate mit Agnus-castus-­Tabletten sowie mit verschiedenen Globuli (Belladonna, Sepia, Pulsatilla, Silicea und Cimicifuga) versucht. Nichts brachte Abhilfe. Vielleicht haben Sie noch eine Idee?
Sandra K.

Antwort: Ich denke auch, dass die Symp­tomatik einer hormonellen Dysbalance geschuldet ist, ­allerdings liegt die Ursache hier vermutlich weniger im Östrogen, sondern im Progesteron begründet. Zur Diag­nose empfiehlt es sich, am 21. Zyklustag einen Bluttest mit folgenden Werten machen zu lassen: FSH, LH, Ös­tro­gen und Progesteron. Wenn Agnus castus (Mönchspfeffer) nicht geholfen hat, ist der Mangel an Progesteron vermutlich schon deutlich ausgeprägt. In diesem Fall hilft am besten eine bioidentische Progesteron-Creme (3 %, verschreibungspflichtig), die in der 2. Zyklushälfte verwendet wird. Dies sollte jedoch ohne vorherige Labordiagnostik nicht auf eigene Faust erfolgen. Ansonsten empfehle ich folgendes Vorgehen – das im Übrigen auch den Hormonhaushalt bestens beeinflussen kann: 3-mal pro Woche Ausdauersport für jeweils ca. 40 Minuten. Nordic Walking oder leichtes Joggen haben einen nachgewiesenen Effekt bei Migräne! Ab dem 14. Zyklustag täglich 1 Kapsel hoch dosierte B-Vitamine, dazu – auch gern schon in der 1. Zyklushälfte – gutes, bioverfügbares Magnesium. Auch Omega-3-Fettsäuren können gut helfen. Weiter sollte ernährungstechnisch darauf geachtet werden, Zucker und Weißmehl zu reduzieren. ­Zucker ggf. eine Weile lang ganz weglassen und nur wie ein Gewürz verwenden, dafür mehr frisches Obst, Gemüse, Nüsse, Samen und gute Öle verwenden.

Dr. med. Isabel Bloss

© NATUR & HEILEN, Februar 2022

 

Das könnte Sie auch interessieren

Zu guter Letzt

August 2022 – Der Hoffnungsmacher

Wälder sind weltweit bedroht, und kein Kontinent hat mehr Wald verloren als Afrika: kilometerweite verödete Landschaft, von der Sonne ausgedörrte Äcker, Wüste, so weit das Auge reicht. Heute ist es kaum zu glauben, doch vor […]
Weiterlesen
Editorial

Editorial August 2022

Liebe Leserin, lieber Leser, In einer Welt wie der unseren, die leistungsorientiert ist, sind wir geneigt, alles zu unternehmen, um noch perfekter den immer weiter steigenden Anforderungen zu entsprechen. Selbstoptimierung lautet die Devise einer Gesellschaft, […]
Weiterlesen
Sanfte Medizin

Hilfreiche Tipps bei Reisekrankheit

Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerz

Viele Eltern kennen den meist folgenschweren Satz ihres Kindes auf dem Rücksitz im Auto: „Mir ist schlecht!“ Aber es sind nicht nur Kinder, denen beim sanften Schaukeln im Auto, auf einer Fähre oder im Flugzeug […]
Weiterlesen

NATUR & HEILEN abonnieren!

Verpassen Sie keine Ausgabe - monatlich druckfrisch, zum Vorteilspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage