Start / Wissensschatz / Fragen & Antworten / Krankheiten & Therapien / Krankheit & Heilung / Sanfte und effektive Hilfe im Kampf gegen das Vergessen durch rTMS
Krankheit & Heilung

Sanfte und effektive Hilfe im Kampf gegen das Vergessen durch rTMS

Meine Mutter leidet an Alzheimer. Mir wurde die repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) empfohlen. Wie effektiv ist diese Methode?


Antwort

Die repetitive transkranielle Magnetstimulation setzt beim Gehirntraining an. Demenz und Alzheimer sind zwar leider nicht heilbar, es können aber erstaunliche Verbesserungen durch dieses Verfahren erreicht werden.

Die erste transkranielle (durch den Schädel/Cranium hindurch) Magnetstimulation führte bereits Ende des 19. Jahrhunderts der Physiker und Arzt Jacques-Arsène d´Arsonval am Collège de France in Paris durch. Durch die Nutzung von Starkstromspulen gelang ihm der Nachweis, dass sich ändernde Magnetfelder in menschlichen Geweben einen Stromfluss hervorbringen. Heute wird die Großhirnrinde durch eine Magnetspule im Stirnbereich lediglich noch in einem kleinen Segment angeregt. Es werden auch deutlich kleinere Spulen verwendet als in den Anfangsjahren der Magnetstimulation. Für den Patienten bedeutet dies meist eine komplikationslose und angenehme Behandlung.

Dr. Oliver Seemann mit Praxis in Wolfsratshausen gilt als einer der führenden Experten auf dem Gebiet der rTMS. Er konnte bis heute mehr als 200 Patienten behandeln, die an Alzheimer und Demenz litten. Die Erfolgsrate liegt laut Dr. Seemann bei über 80 Prozent: „Insbesondere hatte die rTMS bei den meisten Patienten einen günstigen Einfluss auf Sprachfähigkeit, Denkfähigkeit, Konzentration und Aufmerksamkeit sowie das allgemeine Wohlbefinden. Es kam zu einem teilweise deutlich gesteigerten sozialen Interesse mit verbesserter Kontaktaufnahmefähigkeit.“

Anhand von PET-Untersuchungen (modernes bildgebendes Verfahren auch zur Kontrolle von Behandlungserfolgen) konnten die deutlichen Veränderungen des Hirnstoffwechsels schon durch eine Sitzung mit rTMS nachgewiesen werden:

Eine israelische Studie aus dem Jahr 2013 (Abteilung für Neurologie, Assaf Harofeh Medical Center bei Tel Aviv) kam zu dem Schluss, dass die rTMS in Kombination mit kognitivem Training eine sichere und effektive Methode bei der Alzheimer-Behandlung darstellt.

© 2014 NATUR & HEILEN, Beratungsservice

Das könnte Sie auch interessieren

Krankheit & Heilung

Gürtelrose

Sanfte und nachhaltige Behandlung mit bewährten Mitteln der Naturheilkunde

Seit der Corona-Pandemie kann man eine deutliche Häufung von Gürtelrose-Erkrankungen verzeichnen. Die Gürtelrose, auch Herpes zoster genannt, ist eine tückische, da oft langwierige Erkrankung. Mithilfe der Schulmedizin lassen sich meist nur die Symptome lindern. Doch […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Unterleibsschmerzen bei Frauen

Bewährte Mittel aus der Naturheilkunde

Wenn Frauen Unterleibsschmerzen haben, handelt es sich oft um ­harmlose Funktionsstörungen in Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus. Sie sind jedoch immer auch ein Warnsignal und können auf organische ­Erkrankungen hinweisen. Bewährte Mittel aus der Naturheilkunde können dem […]
Weiterlesen
Krankheit & Heilung

Chronisches Fatigue-Syndrom

Das neue Volksleiden

Oft beginnt es mit einem harmlosen Infekt – doch ist dieser vorüber, bleiben bleierne Müdigkeit, Schwäche, Muskelschmerzen und teilweise grippeähnliche Symptome zurück: Die Rede ist vom Chronischen Fatigue-Syndrom (CFS), einer bis heute kaum verstandenen, schwerwiegenden […]
Weiterlesen

NATUR & HEILEN abonnieren!

Verpassen Sie keine Ausgabe - monatlich druckfrisch, zum Vorteilspreis und portofrei zu Ihnen nach Hause

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage