Glück kann man lernen

Glück ist kein Zufall, und es fällt auch nicht immer vom Himmel. Die moderne neurobiologische Forschung zeigt: Wir können positive Gefühle selbst hervorrufen, indem wir unser Gehirn entsprechend anregen. Das gelingt nicht nur jungen Menschen, sondern die Glücksfähigkeit lässt sich noch bis ins hohe Alter steigern.

Glück bedeutet für jeden Menschen etwas anderes. Dazu gehört langfristig sicherlich: lieben und geliebt werden. Gesund sein. Keine finanziellen Sorgen haben. Gelassen und entspannt sein, auch wenn etwas gerade nicht so gut läuft. Über irgendeiner Tätigkeit, ganz gleich ob Hobby oder Beruf, die Zeit vergessen, das Gefühl haben, genau das Richtige zu tun.

 

•    Den vollständigen Beitrag können Sie im Juliheft 2012 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld