Zeit für eine andere Erzählung

Das Versprechen „Glück durch Konsum“ ist nicht mehr zu halten. Der Wohlstand einer Minderheit ist weltweit zur unerträglichen Bürde für die Mehrheit der Menschen sowie für Natur und Umwelt geworden. Was wir brauchen, sind neue Quellen für Glück und Zufriedenheit.

 Trotz aller Dissonanzen besteht nicht nur unter den politischen Parteien, sondern auch zwischen diesen und der Bevölkerung insgesamt ein bemerkenswerter Gleichklang. Alle sind sich einig: Es muss sich etwas ändern. Eine neue Erzählung muss her – eine, die den Menschen wieder ein lohnendes Ziel gibt und sie beflügelt. Denn die bisherige hat sich erschöpft. Sie vermag nichts und niemanden mehr zu entflammen. Was aber ist die bisherige Erzählung? Sie ist denkbar schlicht. Seit Beginn des industriellen Zeitalters heißt es: Durch die fortwährende Mehrung materiellen Wohlstands mehrt sich auch das individuelle Glück. Konsumiere, und Du bist glücklich! Soll diese Erzählung wirklich beendet werden?

 

• Den vollständigen Beitrag können Sie im Aprilheft 2018 lesen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld