Start / Nachrichten / Ameisen zur Diagnostik von Krebs
Nachrichten

Ameisen zur Diagnostik von Krebs

Dass speziell ausgebildete Medizinhunde Krebszellen erschnüffeln können, ist mittlerweile bekannt. Dass aber auch die in Mitteleuropa beheimatete Ameisenart Formica fusca nicht nur Krebszellen von gesundem Gewebe, sondern auch verschiedene Krebsformen voneinander unterscheiden kann, ist eine bahnbrechend neue Erkenntnis. Um das Potenzial der Insekten für die Krebsdiagnostik auszuloten, hatten Wissenschaftler der Sorbonne-Uni­versität in Paris verschiedene Experimente durchgeführt. Zunächst „begeisterten“ die Forscher Labor-Ameisen für Kulturen mit Krebszellen, ­indem sie diese mit einer süßen Zuckerlösung versetzten.

Schon nach kurzer Zeit waren die Ameisen so auf das spezifische Geruchsmuster der Krebszellen konditioniert, dass sie sich bei der Wahl zwischen einer süßen Krebszelllösung und einer süßen krebsfreien Kontrolllösung stets für die Lösung mit den Krebszellen entschieden. In weiteren Experimenten zeigte sich dann, dass die Ameisen sogar ­zwischen unterschiedlichen Brustkrebsarten unterscheiden konnten, wenn sie zuvor auf deren Erkennung trainiert worden waren. Für diese besondere Fähigkeit der Ameisen sei vor allem ihr hochsensibler Geruchssinn verantwortlich, so die Wissenschaftler. Entartete Zellen setzten bestimmte flüchtige Substanzen frei, die vom ­Sinnessystem der Insekten erfasst werden könnten.

Da sich die Ameisenforschung jedoch noch in einem frühen Stadium befindet, bleibt abzuwarten, inwieweit Ameisen tatsächlich in die Diagnostik-Labore Einzug halten werden.

© NATUR & HEILEN Juni 2022

Tippen Sie hier ein, was Sie finden wollen.

Sammelbox

Die NATUR & HEILEN-Sammelbox bietet eine besondere Art, einen kompletten Jahrgang übersichtlich aufzubewahren. Der edle, in rotem Regentleinen gefasste Schuber trägt auf den Seiten und auf dem Rücken das weiße NATUR & HEILEN-Logo. So entsteht ein bleibendes Nachschlagwerk.

15,00 
Lieferzeit: 2-5 Werktage