Bei Augenringen die Lymphe reinigen

Ich leide mit fortschreitendem Alter zunehmend unter „dicken Augen“, sie sind geschwollen und ich habe Augenringe. Worin liegen die Ursachen und was kann ich dagegen tun?

K. H., E-Mail

 Antwort:

Die geschwollenen Augen sollten ärztlich abgeklärt werden, am besten durch eine Laboruntersuchung der Nierenwerte und durch Bestimmung der Elektrolyte, um organische Hintergründe auszuschließen. Sollte hier alles unauffällig sein, kann der Lymphfluss angeregt werden, um den Flüssigkeitsstau langsam aufzuheben. Dafür eignen sich Trinkkuren (ca. 0,75 l/Tag) mit Schachtelhalmtee, um die Nieren und deren Entgiftungsleistung anzuregen. Zusätzlich reinigt „Lymphomyosot Tbl.“ (Heel) die Lymphe und unterstützt so den Lymphfluss. Diese Kur mit beiden Maßnahmen sollte mindestens sechs Wochen lang durchgeführt werden.

Äußerlich können um die Augen herum leichte Emulsionen mit Vitamin C oder Coffeinderivaten aufgetragen werden (Apotheke) – dies hilft vielfach erstaunlich gut. Allerdings können solche eher chemielastigen Augencremes nur für eine beschränkte Zeit empfohlen werden, danach bzw. zwischendurch sollte immer wieder auf naturheilkundliche, ganzheitliche Kosmetik umgestiegen werden, die Inhaltsstoffe wie Avocado, Wildrose, Damaszener Rose, Augentrost und Mandelöl enthalten. Auch sie wirken abschwellend, indem sie den Lymphfluss anregen.

Das Auftragen einer Creme lässt sich gut mit einer Augenmassage kombinieren: mit leichtem Druck über die Augenlider streichen, dann mit den Fingerspitzen unterhalb der Augen von innen nach außen erst klopfen und dann sanft streichen.

© 2018, NATUR & HEILEN-Beratungsservice

» zurück