Tipps & Erfahrungen

Hier finden Sie nützliche Ratschläge für ein gesünderes Leben sowie Anleitungen zur Selbsthilfe bei Alltagsbeschwerden. Auch die Leserinnen und Leser von NATUR & HEILEN tragen mit eigenen Erfahrungen dazu bei, das Wissen über naturgemäßes Leben und Heilen zu erweitern.

Suche in Tipps & Erfahrungen:
0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|XY|Z

Birkenpulver belebt im Frühjahr die Lebensgeister

Ende März, Anfang April schießen die Säfte wieder aus den Wurzeln in den langen Birkenstamm und fördern so die Ausbildung von Blattwerk und Blütenknospen. Deren entgiftende und stärkende Wirkung kann man sich während einer Frühjahrskur zunutze machen, indem man auf schonende Weise ein Knospenpulver herstellt. Dafür werden die ersten kleinen Blattknospen von den Birkenzweigen gepflückt, wobei unbedingt darauf zu achten ist, diese immer nur vereinzelt zu ernten, um dem Baum nicht zu schaden. Falls sich bereits Kätzchen gebildet haben, wird hiermit auf die gleiche Weise verfahren. Anschließend wird die „Ernte“ bei niedriger Temperatur (40 °C) im Ofen oder auf der Heizung langsam getrocknet, in Mörser oder Mühle zu feinem Pulver zermahlen, und die größeren Teile werden ausgesiebt. Für eine revitalisierende zweiwöchige Kur nimmt man morgens und abends je einen halben Teelöffel pur oder über Speisen gestreut zu sich. Das Birkenpulver hält sich etwa ein halbes Jahr lang und kann als delikates Gewürz zur Stärkung von Haut und Haaren sowie der Nieren auch in den täglichen Speiseplan integriert werden.

Einträge 1 bis 47 von 47
B: