Tipps & Erfahrungen

Hier finden Sie nützliche Ratschläge für ein gesünderes Leben sowie Anleitungen zur Selbsthilfe bei Alltagsbeschwerden. Auch die Leserinnen und Leser von NATUR & HEILEN tragen mit eigenen Erfahrungen dazu bei, das Wissen über naturgemäßes Leben und Heilen zu erweitern.

Suche in Tipps & Erfahrungen:
0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|XY|Z

Kräuterweine und Verdauungstropfen selbstgemacht

Wir fühlen uns schlapp und müde, leiden unter Appetitlosigkeit, Schlaf- und Verdauungsstörungen und klagen über Gliederschmerzen. Die gefürchtete Frühjahrsmüdigkeit hat uns fest im Griff. Bioklimatische Einflüsse, hormonelle Unstimmigkeiten, Bewegungsmangel, Frischluftdefizit und zu fette, kalorienreiche Ernährung während der Wintermonate sind die Ursachen. Höchste Zeit, etwas dagegen zu unternehmen.
Die einfachen Exerzitien sind jetzt ausgedehnte Spaziergänge in der erwachenden Natur, erste versteckte Sonnenbäder, Sport und Gymnastik, die unseren Bewegungsapparat wieder in Schwung bringen.
Statt fetter Fleisch- und Wurstwaren kommt jetzt viel frisches Gemüse auf den Tisch, fetter Käse und Eier werden durch Magerquark und Joghurt ersetzt. Das Blut wird durch Kräutertees aus Brennessel, Birkenblättern, Hagenbutten oder Löwenzahn gereinigt. Das Cholesterin, das sich durch übermäßigen Verzehr von tierischen Fetten, Fleisch und Eiern in unseren Gefäßen eingenistet hat, vertreiben wir durch pflanzliche Fette mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren.
Für die Verdauung, die im Winter infolge von Bewegungsmangel und einseitiger Ernährung bei vielen ins Stocken geraten ist, werden jetzt reichlich Ballaststoffe in den Kostplan aufgenommen. Sie sind in Vollkornerzeugnissen, Weizenkleie, Leinsamen, Haferflocken oder Grobgemüse enthalten.
Um die Verdauung anzukurbeln bzw. Magen- oder Gallenbeschwerden vorzubeugen, können selbstgemachte Kräuterweine oder Verdauungstropfen von großer Hilfe sein. Die Zubereitung von Kräuterwein und Tropfen dauert etwa 1 - 2 Wochen. Dazu braucht man einen leichten Wein, Kornschnaps, Weingeist oder 70 %igen Alkohol und ausgewählte Kräuter.
Folgende Heilpflanzen sind geeignet:
- Enzian hat sich bewährt bei Magenschwäche, verursacht durch mangelnden Magensaft. Für Enzian-Wein werden 35 g Enzianwurzel (in Apotheken) mit 1 l Weiß- oder Rotwein vermischt. Den Ansatz 14 Tage gut verschlossen durchziehen lassen. Danach abseihen. Als Aperitif ein Gläschen vor den Mahlzeiten trinken. Nicht empfehlenswert ist Enzian-Wein bei reizempfindlichem, übersäuertem Magen.
Für einen Tee wird 1 Teelöffel Enzianwurzel mit 1/4 l kaltem Wasser aufgesetzt. 5 Minuten kochen lassen. Vor dem Essen trinken!
- Schafgarbe wirkt appetitanregend und hilft bei Gallen- und Darmbeschwerden. Für Schafgarben-Tropfen werden 1/3 l Kornschnaps mit 2/3 l Wasser in ein großes Einmachglas gegossen. Darunter mischt man ca. 50 g Schafgarbenkraut. Das Ganze 8 Tage lang durchziehen lassen. Dann abseihen und in Flaschen füllen.
Für einen Drink einen Eßlöffel in ein Gläschen geben und mit etwas Wasser auffüllen. Vor dem Essen trinken!
Für Schafgarbentee werden 2 Teelöffel mit 1/4 l Wasser überbrüht. 15 Minuten ziehen lassen. Vor oder zwischen den Mahlzeiten trinken.
- Tausendgüldenkraut hilft gegen Übelkeit und Magenbeschwerden, die durch fehlende Magensäure verursacht werden.
Abhilfe bringt ein Kräuterwein aus 30 g Tausendgüldenkraut, 30 g Pfefferminz und einer feingeschnittenen Zitrone (mit Schale). Alles mit 1 l leichtem Wein übergießen und 10 - 14 Tage durchziehen lassen. Abgießen und vor den Mahlzeiten trinken.
Vor den Mahlzeiten sollte auch Tausendgüldenkrauttee getrunken werden. Dafür wird 1 Teelöffel Kraut mit 1/4 l Wasser überbrüht. 10 Minuten ziehen lassen.
- Wacholderbeeren helfen gegen Sodbrennen, Galle- und Leberleiden. Tropfen werden angesetzt mit 100 g zerdrückten Wacholderbeeren und 1/2 l Alkohol (70 %). 14 Tage ausziehen lassen. Öfter umrühren!
Bei Bedarf 20 Tropfen auf einem Stück Zucker einnehmen. Wacholderbeeren können die Nieren reizen. Deshalb sollten Nierenkranke sie meiden.
- Wermut ist das Mittel der Wahl bei Magen- und Gallenbeschwerden, die nach fettem Essen auftreten. Für Wermut-Tropfen braucht man 10 g Wermutkraut, 4 g Kalmuswurzel, 4 g Enzianwurzel, 4 g Orangenschalen und 200 g Weingeist. Kräuter und Orangenschalen fein zerkleinern, mit Weingeist übergießen. Gut verschließen. Acht Tage durchziehen lassen. Dann abseihen und in Flaschen füllen.
Bei Bedarf 15 - 20 Tropfen, vermischt mit 1 Eßlöffel Wasser, einnehmen.
Für Wermut-Tee benötigt man 1 Teelöffel pro Tasse. Aufgießen und 10 Minuten ziehen lassen. Nach den Mahlzeiten trinken!
g + e

NATUR & HEILEN 3/98

Einträge 1 bis 41 von 41
K: