Tipps & Erfahrungen

Hier finden Sie nützliche Ratschläge für ein gesünderes Leben sowie Anleitungen zur Selbsthilfe bei Alltagsbeschwerden. Auch die Leserinnen und Leser von NATUR & HEILEN tragen mit eigenen Erfahrungen dazu bei, das Wissen über naturgemäßes Leben und Heilen zu erweitern.

Suche in Tipps & Erfahrungen:
0-9|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|XY|Z

Porree zur Stärkung am Ende des Winters

Selbst im Winter, wenn Freilandgemüse eine Rarität ist, wird er angeboten: Porree (Allium porrum), auch Lauch genannt. Die Stangen dieses Zwiebelgemüses werden bis zu 50 Zentimeter lang und haben schon die Ägypter begeistert. Germanische Krieger versprachen sich davon Mut und Kraft.
Es gibt Sommer-, Herbst- und Winterporree, beste Qualitäten haben einen langen weißen Schaft. Die Blätter sind grün und sollten beim Einkauf nicht welk und gelblich verfärbt sein.
Der Bedarf ist – trotz des umfangreichen Angebots von sonstigem Treibhausgemüse – groß. Rund 40 Prozent des Porrees muss zusätzlich aus Holland, Belgien und Frankreich importiert werden.
Die weiß-grünen Stangen versorgen uns mit Vitamin A, E, B (darunter Folsäure), K und viel Vitamin C, außerdem enthält Porree Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium, Eisen, Zink, Jod, Fluor, Selen, Kupfer und Mangan. Zu den bedeutsamen Inhaltsstoffen zählen außerdem scharfe Senföle, die entzündungshemmend und schleimlösend wirken. Sie regen zudem Leber und Galle an und fördern sowohl die Nierentätigkeit als auch die Darmreinigung. Porree trägt durch seine reichhaltigen Inhaltsstoffe sehr zur Abwehrstärkung bei.
Das Gemüse schmeckt kräftig, ist aber viel milder als Zwiebeln. Es eignet sich als Rohkost, zum Beispiel kombiniert mit grünen Bohnen und Tomaten. Ein leckeres Hauptgericht sind gegarte Porreestangen, umwickelt mit Käsescheiben oder mit pikantem Räuchertofu. Und was wären Suppen, Eintöpfe und Aufläufe ohne die würzigen Stangen? Porree ist einfach unentbehrlich.

Porree mit Käsesoße

für vier Personen

Zutaten:
3 Stangen Porree (750 g), 20 g Mehl, 2 EL Öl, 1/8 l Gemüsebrühe, 1/8 l Milch, 80 g Greyerzer-Käse (gerieben), Salz, Pfeffer, Muskat.
Zubereitung:
Gewaschenen Porree in Stücke schneiden und in Gemüsebrühe garen. Öl mit Mehl in einem Topf verrühren, mit Lauchbrühe und Milch aufgießen und kurz aufkochen. Geriebenen Käse untermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die heiße Soße über die Lauchstücke gießen und mit Reis anrichten.


Einträge 1 bis 19 von 19
P: